Knochenstoffwechsel (Osteodystrophie)

Einleitung

Eine der Folgen der Niereninsuffizienz ist der renale, sekundäre Hyperparathyreoidismus.

Sekundärer Hyperparathyreoidismus bezeichnet die Überfunktion der Nebenschilddrüsen mit bekannter Ursache.

Es handelt sich dabei um gesteigerte Produktion des Hormons Parathormon. Dabei ist dessen Gehalt im Blut erhöht.

 

 

Renaler, sekundärer Hyperparathyreoidismus:
  • renal, weil die eigentliche Ursache in einer Störung der Niere liegt
  • sekundär, da es eine Begleiterkrankung ist
  • Hyperparathyreoidismus, weil es sich um eine Überfunktion (Hyper) der Nebenschilddrüsen (Parathyreoidea) handelt