Die Brust

Die Brust liegt auf dem großen Brustmuskel in Höhe der 3. bis 6. Rippe auf. Die weibliche Brust besteht aus einem Drüsensystem, in dem die Muttermilch gebildet und zur Brustwarze weitergeleitet wird.

Anatomischer Aufbau der Brust
Anatomischer Aufbau der Brust

Das Drüsensystem ist in Fett- und Bindegewebe eingebettet und aus so genannten Drüsenläppchen aufgebaut. Von den verschiedenen Drüsenläppchen aus führen die Milchgänge zur Brustwarze. Kurz vor der Einmündung in die Brustwarze bilden die Milchgänge Ausweitungen, so genannte Milchsäckchen. Diese erfüllen beim Stillen eine Pumpfunktion.

Die Blutversorgung der Brust erfolgt über Blutgefäße aus der Achselhöhle und der Brustmitte.

Die Blutgefäße verzweigen sich netzförmig und konzentrieren sich zur Brustwarze hin. Wichtig ist auch das Lymphsystem. Lymphe - eine hellgelbe Flüssigkeit - entsteht beim Übertritt von Blutplasma aus den Blutgefäßen ins Gewebe. Mithilfe der Lymphe werden Abbauprodukte von Zellen und Krankheitserreger aus den Körpergeweben abtransportiert. Zusätzlich sind in das Lymphsystem Lymphknoten eingeschaltet, in denen sich "Abwehrzellen" (weiße Blutkörperchen) befinden. Die für die Brust wichtigsten Lymphknotenstationen liegen in der Achselhöhle, an den Seiten des Brustbeins und am Schlüsselbein.

Lymphknoten lassen sich bei Gesunden nicht tasten. Sie sind etwa linsengroß und weich. Bei entzündlichen Veränderungen in ihrem Abflussgebiet schwellen sie an und werden druckempfindlich - oder sogar schmerzhaft.

Infomaterial
Kontakt