Assayproduktion mit Elecsys-Testreagenzien

Bestseller: Rund 50 Mal pro Sekunde kommt irgendwo auf der Welt ein Elecsys-Testreagenz zum Einsatz.

Lyophilisator
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Aus Tradition innovativ

20 Jahre gibt es die bewährten Elecsys-Tests für die Labordiagnostik nun schon – und fast genauso lange verzeichnen die Tests Wachstumsraten im zweistelligen Bereich. Damit ist Roche Marktführer in der Immundiagnostik. Was das ist? Lesen Sie weiter!

Was ist eine klinisch-chemische Diagnostik?

Unter einer klinisch-chemischen Diagnostik versteht man die Analyse von chemischen Produkten, die durch Stoffwechselvorgänge im Körper entstehen. Eine klinisch-chemische Diagnostik wird zum Beispiel bei Tests auf Präeklampsie (im Volksmund auch „Schwangerschaftsvergiftung“ genannt) oder Herzinsuffizienz angewandt.

Die Mischung macht‘s!

In der Assayproduktion von Diagnostics Operations in Mannheim werden die Elecsys-Testreagenzien in großen Ansatzkesseln hergestellt. Die Produktionsmitarbeitenden wiegen alle notwendigen Ausgangsstoffe ein und mischen sie. Einfache Ausgangsstoffe werden von externen Anbietern eingekauft, komplexe biologische Zutaten wie Enzyme oder Antikörper produziert Roche am Standort Penzberg selbst. Dieser Prozess dauert je nach Mischung wenige Stunden bis mehrere Wochen – eine kontinuierliche Qualitätskontrolle inbegriffen.

Bestseller - Elecsys

Rund 50 Mal pro Sekunde kommt irgendwo auf der Welt ein Elecsys-Testreagenz zum Einsatz, das sind rund eine Milliarde Tests pro Jahr. Die Elecsys-Assays haben weite Messbereiche: Bereits wenige Moleküle reichen aus, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten. Die Elecsys-Technologie ist so sensitiv, dass sie einen Würfelzucker aufgelöst im Starnberger See nachweisen könnte.

Flink wie ein Wiesel – und dabei äußerst anpassungsfähig

Das Elecsys-Prinzip vereint die Vorteile von optischen und biochemischen Nachweisverfahren. So können damit besonders geringe Substanzmengen gemessen werden. Aber auch höhere Konzentrationen sind für Elecsys kein Problem. Flink ist die Technologie obendrein: Die Elecsys-Assays haben eine durchschnittliche Messzeit von 18 Minuten und eine maximale Messzeit von 27 Minuten.

Da passt der Schlüssel ins Schloss: Immundiagnostik

Die Immundiagnostik macht sich ein wichtiges Grundprinzip des menschlichen Immunsystems zunutze: Die Antikörperbildung gegen körperfremde Substanzen (sogenannte Antigene). Antikörper binden passgenau an ihre Antigene, das bezeichnet man als Schlüssel-Schloss-Prinzip. Antikörper lassen sich heute industriell herstellen und in der Immundiagnostik nutzen, um Antigene in Blutproben spezifisch nachzuweisen.

Elecsys und cobas – das Traumpaar der Labormedizin

Die Elecsys-Testsysteme bilden die „Software“ der modernen Labormedizin. Zusammen mit der geeigneten „Hardware“, dem cobas Baukastensystem für diagnostische Labore, passen sie sich den unterschiedlichsten Anforderungen an und Labore können sich die für ihre Bedürfnisse passende Lösung individuell zusammenstellen.

Um Lichtjahre voraus!

Die Elecsys-Assays arbeiten auf Basis der so genannten ECL-Technologie (ECL steht für Elektrochemilumineszenz) – dem einzigartigen Messprinzip von Roche: Zunächst reagieren die Testreagenzien mit der gesuchten Substanz (Messgröße) in einem kontrollierten Vorgang zu einem chemischen Komplex. Dann wird durch die Zugabe weiterer Testreagenzien und das Anlegen einer elektrischen Spannung ein Lichtsignal erzeugt. Dieses ist umso intensiver, je höher die Konzentration der Messgröße ist. Es geht also „das Licht an“, wenn der Analyt in der Probe nachgewiesen wird.

Riesenauswahl an Testsystemen

Derzeit gibt es Elecsys-Tests für 105 Parameter der klinischen Chemie und Immundiagnostik – bei der Markteinführung waren es gerade einmal 16. Sie unterstützen die Diagnostik zahlreicher Krankheiten, darunter Herz-, Knochen-, Blut-, Schilddrüsen-, Viruserkrankungen, Krebs, Schwangerschafts- und Autoimmunkrankheiten und viele mehr. Und das Testportfolio wächst kontinuierlich weiter.

Zurück zur Produktion

Fotograf: Philipp Wente