Perspektive eines Patienten

Den ersten Schub hatte ich 1999 im Alter von 32 Jahren. Er traf mich völlig unerwartet und heftig. Plötzlich konnte ich meine Hände und Beine nicht mehr bewegen. Ich war ständig müde – was mich überraschte, da ich als Sportler ja fit war.

Dr. Amr Khairi

Dr. Amr Khairy

Dr. Khairy war früher Taekwondo-Weltmeister. Nach dem ersten MS-Schub änderte sich sein Leben schlagartig. MS greift das Zentralnervensystem an und verursacht Symptome wie Taubheitsgefühle, Müdigkeit, Krampfanfälle sowie Bewegungs- und Sehstörungen.

Dr. Khairy hat verschiedene Behandlungen ausprobiert. Diese linderten zwar einige seiner Symptome, führten jedoch dazu, dass er heute auf den Rollstuhl angewiesen ist. «Mir wurde klar, wie wichtig eine sichere und wirksame Behandlung ist», so Dr. Khairy.

Wussten Sie, dass…

Symptome und Verlauf von MS sind von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Bei den meisten Patientinnen und Patienten wird anfangs entweder die schubförmige oder die primär progrediente Form der Krankheit diagnostiziert.1

RRMS

schubförmige MS (RRMS)

RRMS ist die häufigste Form von Multipler Sklerose. Bei rund 85 Prozent der Patienten mit MS wird die schubförmige Form der Erkrankung diagnostiziert.

PPMS

primär progrediente MS (PPMS)

PPMS ist eine stark behindernde Form von Multipler Sklerose. Bei rund 15 Prozent der Patienten mit MS wird die primär progrediente Form der Erkrankung diagnostiziert.

.

Die Krankheit stellt MS-Patienten und ihr Umfeld vor große Herausforderungen. So können die Kosten für die medizinische Versorgung und die eingeschränkte Arbeitsfähigkeit die wirtschaftliche Existenz der Betroffenen gefährden.

Die durchschnittlichen Kosten pro MS-Patient betragen EUR 40.313. Sie setzen sich zusammen aus medizinischen und indirekten (z. B. Verlust von Arbeitsproduktivität) Kosten sowie dem Aufwand für private Pflege.2

medizinische Kosten
52%medizinische Kosten
indirekte Kosten
42%indirekte Kosten
private Pflege
5%private Pflege

 

Erfolge im Jahr 2017

2017 wurde in verschiedenen Ländern Nord- und Südamerikas, des Nahen Ostens, in der EU sowie in Australien und der Schweiz ein neues MS-Arzneimittel zugelassen, in Deutschland ist es seit Anfang 2018 verfügbar. Für Patienten und ihre Angehörigen bedeutet dies eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität. Der humanisierte Antikörper ist das bislang einzige zugelassene Medikament zur Behandlung der aktiven3 schubförmigen und der frühen4 primär progredienten Form von MS. Das Medikament zielt auf einen bestimmten Immunzellentyp ab, der als Schlüsselfaktor für die mit MS einhergehenden Nervenschädigungen gilt.

Darüber hinaus haben wir neue Medikamente zur Behandlung von Blasenkrebs und Hämophilie auf den Markt gebracht. Zudem entwickeln wir Therapien für verschiedene Krankheitsgebiete wie die Onkologie, Neurologie und Infektiologie.

295746Patienten in klinischen Studien
72neue Wirkstoffe in klinischer Entwicklung

 

* 137 Millionen Patienten behandelt mit unseren Medikamenten in 2017

Die Patientenzahl ist eine Schätzung für die Anzahl von Behandlungen für spezifische Krankheiten in einem Jahr. Sie basiert auf der Menge an verkauften Medikamenten und wird durch folgende Faktoren berichtigt: durchschnittliche Medikamentendosis und Behandlungsdauer sowie Therapietreue.

Referenzen

  1. National Multiple Sclerosis Society.Types of MS. Available at https://www.nationalmssociety.org/What-is-MS/Types-of-MS. Accessed June 2017
  2. P Kanavos et al. Towards better outcomes in multiple sclerosis by addressing policy change: The International MultiPIE Sclerosis Study – IMPrESS. http://www.lse.ac.uk/LSEHealthAndSocialCare/research/LSEHealth/MTRG/IMPRESS-Report-March-2016.pdf Accessed July 2017.
  3. Aktive RMS: Aktive RMS bezeichnet die schubförmige Multiple Sklerose (RMS) mit aktiver Erkrankung, definiert durch klinischen Befund oder Bildgebung.
  4. Frühe primär progrediente Multiple Sklerose (PPMS): Die frühe PPMS ist charakterisiert anhand der Krankheitsdauer und dem Grad der Behinderung, sowie mit Bildgebungsmerkmalen, die typisch für eine Entzündungsaktivität sind.

Zurück zur Übersicht