09.09.2016

Aus Fremden werden Freunde – Roche-Engagement für Flüchtlinge

Zehn Flüchtlinge beginnen Ausbildung bei Roche in Mannheim und Penzberg

Mannheim/Penzberg. Einen Ausbildungsvertrag in den Händen zu halten, bedeutet für Geflüchtete noch mehr als der erste Schritt in die berufliche Zukunft. Er bedeutet Sicherheit, Integration und auch Bleiberecht. Bei Roche in Mannheim und Penzberg haben nun zehn junge Flüchtlinge eine Ausbildung begonnen – und damit einen Grundstein für ihr Leben in ihrer neuen Heimat gelegt.

Gemeinsam mit 174 jungen Männern und Frauen starteten Anfang September insgesamt zehn Flüchtlinge ihre Ausbildung bei Roche in Mannheim und Penzberg. Roche sieht Arbeit als einen wichtigen Schlüssel der Integration und bietet verschiedene Einstiegs- und Qualifizierungsprogramme speziell für Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten. „Wir freuen uns sehr, dass wir nun neben diesen Programmen auch Ausbildungsplätze anbieten können“, so Elke Schwing, Leiterin Ausbildung Mannheim. „Die jungen Frauen und Männer aus Syrien, Libyen, Afghanistan und Pakistan durchlaufen wie alle anderen Auszubildenden auch die Regelausbildung bei Roche und sind somit voll integriert“, ergänzt Andreas Gebbert, Leiter Ausbildung Penzberg. In Penzberg starten vier Flüchtlinge ihre Ausbildung, in Mannheim beginnen sechs eine Ausbildung und zwei das Programm „Start in den Beruf“.

Bereits seit Anfang 2015 engagieren sich Mitarbeitende, Geschäftsführung und Betriebsrat in der Roche-Initiative „Aus Fremden werden Freunde“; seit Juli 2016 ist das Unternehmen Mitglied der Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft „Wir zusammen“. „Wir bei Roche wollen uns umfassend engagieren – Von der ersten Hilfe bis zur Integration in Arbeitsmarkt und Gesellschaft. Wir übernehmen Verantwortung mit dem Ziel, dass aus Angst Mut wird und aus Ablehnung Toleranz, dass aus Zahlen und Fakten Menschen und ihre Geschichten werden – und vor allem, dass aus Fremden Freunde werden“, so Edgar Vieth, Geschäftsführer Personal der Roche Diagnostics GmbH. „Ich bin davon überzeugt, dass die Ausbildung bei Roche genau dies leisten wird: eine Integration, die über die berufliche Eingliederung hinausgeht. Und ich freue mich bereits heute darauf, in circa drei Jahren insbesondere den zehn Flüchtlingen zu ihren Abschlüssen als Wirtschaftsinformatiker, Kaufleute für Büromanagement, Betriebswirte, Chemielaboranten oder Pharmakanten gratulieren zu dürfen.“

Weitere Informationen zur Roche-Initiative „Aus Fremden werden Freunde“ finden Sie auf roche.de: http://goo.gl/qPDSXg

BU Mannheim: Sechs der acht jungen Flüchtlinge, die bei Roche in Mannheim ihre Ausbildung starten.

BU Penzberg: Zwei der vier jungen Flüchtlinge, die bei Roche in Penzberg ihre Ausbildung starten.

Über Roche

Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen.

Roche ist das grösste Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der Personalisierten Medizin – einer Strategie mit dem Ziel, jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen.

Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute 29 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das siebte Jahr in Folge als das nachhaltigste Unternehmen innerhalb der Pharma-, Biotechnologie- und Life-Sciences-Branche im Dow Jones Sustainability Index.

Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2015 weltweit über 91 700 Mitarbeitende. Im Jahr 2015 investierte Roche CHF 9,3 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 48,1 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.

Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Roche Diagnostics GmbH
Sandhofer Straße 116
68305 Mannheim
Telefon (0621) 759 3991
E-Mail: rdg.presse@roche.com

www.roche.de


Zurück zur Newsübersicht