Menu
Search

Fünf Vordenker:innen und Macher:innen diskutieren am 8. September, 14 - 15 Uhr, im Rahmen eines virtuellen Symposiums wie der Paradigmenwechsel für die Medizin von morgen gelingt und welche Erwartungen sie an die Entscheidungsträger:innen in Deutschland haben.

  • Speaker: Unternehmer Dr. Friedrich von Bohlen, Botschafter Dr. Paul R. Seger, Spitzenforscherin Prof. Dr. Dr. Ulrike Köhl, Investor Christian Angermayer und Roche-Verwaltungsratspräsident Dr. Christoph Franz

  • Übertragung des Livestreams für die interessierte Öffentlichkeit direkt von Gabor Steingarts “ThePioneer One”, dem ersten Redaktionsschiff der Welt

  • Anmeldung und weitere Informationen unter

Mutausbruch 2021

Die Corona-Pandemie hat wie ein Brennglas gewirkt und uns die Defizite in der Digitalisierung klar aufgezeigt. Vor allem in der Gesundheit ist es höchste Zeit für einen richtigen Paradigmenwechsel. “Ich freue mich außerordentlich auf eine lebhafte Diskussion darüber, wie wir Deutschlands Innovationsfähigkeit für die Zukunft sichern können und welche Rahmenbedingungen die industrielle Gesundheitswirtschaft benötigt”, so Prof. Hagen Pfundner, Vorstand der Roche Pharma AG und Gastgeber der Veranstaltung. “Der globale Innovationswettbewerb ‘tobt’. Insbesondere die Medizin entwickelt sich mithilfe der Digitalisierung sprunghaft weiter”, ergänzt Pfundner. Doch wie sieht dieser Paradigmenwandel aus? Wie können sich Deutschland und Europa im globalen Wettbewerb eine zentrale Rolle in der Zukunftsmedizin sichern? Und welche Rahmenbedingungen brauchen die Forscher:innen und Innovator:innen jetzt?

Roche bringt anlässlich seines 125-jährigen Firmenjubiläums folgende Panelisten zusammen, die in ihrem jeweiligen Bereich Risiken wagen und ihre persönlichen Grenzen überwinden - für ein besseres Morgen. Das Symposium wird von Anouschka Horn, BR Fernsehen, moderiert:

  • Dr. Christoph Franz, Präsident des Verwaltungsrats der Roche Holding AG

  • Dr. Friedrich von Bohlen, Geschäftsführer Molecular Health GmbH und Managing Partner dievini Hopp BioTech Holding GmbH & Co. KG

  • Prof. Dr. Dr. Ulrike Köhl, Leiterin des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig

  • Dr. Paul R. Seger, Schweizerischer Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland

  • Christian Angermayer, Gründer der Apeiron Investment Group

Roche weltweit

Roche ist ein globales Unternehmen mit Vorreiterrolle in der Erforschung und Entwicklung von Medikamenten und Diagnostika und ist darauf fokussiert, Menschen durch wissenschaftlichen Fortschritt ein besseres, längeres Leben zu ermöglichen. Dank der Kombination von Pharma und Diagnostika unter einem Dach ist Roche führend in der personalisierten Medizin - einer Strategie mit dem Ziel, jeder Patientin und jedem Patienten die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. Roche ist das größte Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.

Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute mehr als 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das zwölfte Jahr in Folge als eines der nachhaltigsten Unternehmen innerhalb der Pharmabranche im Dow Jones Sustainability Index (DJSI).

Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2020 weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2020 investierte Roche CHF 12,2 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 58,3 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com.

Roche in Deutschland

Roche beschäftigt in Deutschland rund 17.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Bereichen Pharma und Diagnostik. Das Unternehmen ist an den drei großen Standorten in Grenzach-Wyhlen (Roche Pharma AG), Mannheim (Roche Diagnostics GmbH, Roche Diagnostics Deutschland GmbH, Roche Diabetes Care GmbH sowie Roche Diabetes Care Deutschland GmbH) und Penzberg (Biotechnologie-Kompetenzzentrum, Roche Diagnostics GmbH) vertreten. Die Schwerpunkte erstrecken sich über die gesamte Wertschöpfungskette der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Diagnostics: Von Forschung und Entwicklung über Produktion, Logistik bis hin zu Marketing und Vertrieb, wobei jeder Standort neben dem Deutschland-Geschäft auch globale Aufgaben wahrnimmt. Roche bekennt sich klar zu den deutschen Standorten und hat in den letzten fünf Jahren in diese rund 2,6 Milliarden Euro investiert. Weitere Informationen zu Roche in Deutschland finden Sie unter www.roche.de

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.

Livestream von der PioneerOne am 8. September 2021: Mit Mutausbrüchen Gesundheit neu denken