Menu
Search

Bei der Behandlung von Typ-2-Diabetes nehmen Medikamente zur Senkung der Glukosewerte eine wichtige Rolle ein. Die erfolgreiche Medikation, kombiniert mit einer strukturierten Blutzuckerselbstkontrolle, bildet die Basis für den Therapieerfolg. Eine Medikamentengruppe kommt dabei zunehmend zum Einsatz: SGLT2-Hemmer [1]. Sie wirken in den Nieren, blockieren das körpereigene Protein SGLT2 (Sodium-glucose linked transporter 2) und fördern so die Glukoseausscheidung über den Urin und in Folge die Senkung der Blutzuckerwerte. Sicherheit für Behandler und Patienten: Die Blutzuckermessgeräte Accu-Chek Instant und Accu-Chek Guide sind auf mögliche Einflüsse durch die Einnahme von SGLT2-Hemmern getestet und liefern nachweislich genaue Messergebnisse [2].

Regelmäßige Blutzuckermessungen, eine Ernährungsumstellung und die Einnahme von oralen Antidiabetika bilden den Therapiealltag vieler Menschen mit Typ-2-Diabetes ab. Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht mehr ausreichend Insulin produzieren kann, um die Glukosekonzentration im Körper zu senken, können Medikamente Abhilfe schaffen. Mit zunehmendem Alter der Patienten und langjähriger Diabeteshistorie werden auch häufig verschiedene Medikamente zur Behandlung unterschiedlicher Beschwerden eingenommen [1]. Nicht zu unterschätzen: Die Einnahme bestimmter Substanzen kann sich auf die Blutzuckermesswerte auswirken und zu falschen Messergebnissen führen. Laut ISO-Norm (DIN EN ISO 15197:2015) müssen Hersteller von Blutzuckermessgeräten lediglich 24 solcher Substanzen auf mögliche Interferenzen testen – aktuelle Therapieansätze werden hier oftmals nicht berücksichtigt. Roche Diabetes Care setzt daher auf die ausführliche Accu-Chek Interferenztestung, die mehr als 200 potenzielle Störsubstanzen umfasst und stetig erweitert wird. So wurden nun im Rahmen einer aktuellen Studie [2] mögliche Einflüsse der vier gängigsten SGLT2-Inhibitoren auf die Messergebnisse von Accu-Chek Blutzuckermessgeräten, unter anderem Accu-Chek Instant und Accu-Chek Guide, getestet. Das Ergebnis: Die Messwerte der Accu-Chek Blutzuckermessgeräte wurden durch die getesteten Substanzen nicht relevant beeinflusst [3]. So bieten sie Patienten, die mit SGLT2-Hemmern therapiert werden, sowie ihren Behandlern zuverlässige Ergebnisse für eine optimierte Therapie.

Exkurs: Psychische Belastungen von Diabetes-Patienten

Menschen mit Diabetes entwickeln, im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung, besonders häufig eine Depression – mit negativen Auswirkungen auf die Lebensqualität [4]. Besonders im Alter nimmt die Prävalenz von Depressionen zu. Antidepressive Medikamente können eine Option zur Behandlung der depressiven Störung darstellen und werden zur Medikation auch bei älteren Menschen mit Diabetes eingesetzt [5].

Accu-Chek Instant wurde, neben den weiteren im Evaluierungsbericht [6] aufgeführten Substanzen, auch auf mögliche Interferenzen mit verschiedenen antidepressiven Medikamenten getestet und liefert auch in diesem Kontext zuverlässige Messergebnisse.

Einfaches Blutzuckermessen mit Accu-Chek Instant

Die klassische, leitlinienkonforme Blutzuckermessung ist für viele Menschen mit Diabetes das Mittel der Wahl, um den Diabetesalltag zu meistern. Die gemessenen Werte liefern dabei nicht nur ein Bild der aktuellen Stoffwechsellage, sondern sind auch die Basis für wichtige Therapieentscheidungen. Mit dem neuen Accu-Chek Instant Blutzuckermessgerät steht Behandlern und Patienten neben Accu-Chek Guide nun ein weiteres Messgerät mit bewährter Accu-Chek Qualität zur Verfügung, das auf eine besonders einfache Messung ausgelegt ist. Das große beleuchtete Display sorgt für gute Lesbarkeit, die intuitive Farbskala ermöglicht ein besseres Verständnis der Messwerte [7] und die breite Auftragsfläche der Teststreifen vereinfacht das Blutauftragen. So kann Accu-Chek Instant auch neu diagnostizierte Patienten dabei unterstützen, ihre Werte zu verstehen und eine Messroutine zu entwickeln. Zudem kann die einfache Handhabung auch bei motorischen Problemen unterstützen und die eigenverantwortliche Therapie im Alltag fördern.

Über Roche Diabetes Care Deutschland GmbH

Die Roche Diabetes Care Deutschland GmbH ist als eigenständige Vertriebsgesellschaft innerhalb der Roche-Gruppe verantwortlich für Marketing und Verkauf von Diabetesmanagement-Lösungen sowie Kundenbetreuung im deutschen Markt. Das Portfolio umfasst Lösungen zur Glukosemessung, Insulinabgabe sowie digitalen Dokumentation und Auswertung der Marke Accu-Chek. Bereits seit über 40 Jahren setzt sich Roche Diabetes Care dafür ein, die Versorgung von Menschen mit Diabetes zu verbessern: Gemeinsam Diabetes weiter denken – das ist unsere Mission. Als Marktführer arbeiten wir kontinuierlich daran, Menschen mit Diabetes und ihre Behandler zu unterstützen. Die Patienten stehen dabei im Mittelpunkt unseres Handelns: Mit der Vernetzung unserer Produkte zu integrierten Diabetesmanagement-Lösungen setzen wir uns dafür ein, ihren Alltag mit Diabetes zu erleichtern.

Weitere Informationen zu Roche Diabetes Care Deutschland sowie zu unseren Produkten und Services finden Sie unter www.rochediabetes.de und www.accu-chek.de. Hilfreiche Tipps und Services für Menschen mit Diabetes bietet außerdem unsere Community www.mein-buntes-leben.de.

Referenzen

[1] Mangin, D., Bahat, G., Golomb, B. A., Mallery, L. H., Moorhouse, P., Onder, G., … Garfinkel, D. (2018). International Group for Reducing Inappropriate Medication Use & Polypharmacy (IGRIMUP): Position Statement and 10 Recommendations for Action. Drugs & Aging, 35(7), 575–587. doi:10.1007/s40266-018-0554-2

[2] Mills, K., Keth, I., Huffman, B., Schulat, J. (2020, November 12-14). SGLT2 Inhibitor Interference Testing with Accu-Chek® Blood Glucose Monitoring Systems [Conference Presentation]. Diabetes Technology Meeting 2020, virtual congress. https://www.diabetestechnology.org/dtm/

[3] Kriterien zur Messgenauigkeit gemäß DIN EN ISO 15197:2015

[4] Nicolucci A, Kovacs Burns K, Holt RI, Comaschi M, Hermanns N, Ishii H, Kokoszka A, Pouwer F, Skovlund SE, Stuckey H, Tarkun I, Vallis M, Wens J, Peyrot M; DAWN2 Study Group. Diabetes Attitudes, Wishes and Needs second study (DAWN2™): cross-national benchmarking of diabetes-related psychosocial outcomes for people with diabetes. Diabet Med. 2013 Jul;30(7):767-77. doi: 10.1111/dme.12245. Erratum in: Diabet Med. 2013 Oct;30(10):1266. PMID: 23711019.

[5] DGPPN, BÄK, KBV, AWMF (Hrsg.) für die Leitliniengruppe Unipolare Depression*. S3-Leitlinie/Nationale VersorgungsLeitlinie Unipolare Depression – Langfassung, 2. Auflage. Version 5. 2015 [cited: 2021-01-14]. DOI: 10.6101/AZQ/000364. www.depression.versorgungsleitlinien.de.

[6] Accu-Chek Instant Evaluierungsbericht, online verfügbar unter: www.accu-chek.de/instant-evaluierungsbericht

[7] Parkin, C. G., Schwenke, S., Ossege, A. K., & Gruchmann, T. (2017). Use of an Integrated Tool for Interpretation of Blood Glucose Data Improves Correctness of Glycemic Risk Assessment in Individuals With Type 1 and Type 2 Diabetes. Journal of diabetes science and technology, 11(1), 74–82. https://doi.org/10.1177/1932296816671335

Orale Antidiabetika und Messgenauigkeit: Accu-Chek Blutzuckermessgeräte überzeugen in Studie

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.