Diagnostik im Dialog, Ausgabe 64 (10/2020)

Nach wie vor hat uns die Corona-Pandemie fest im Griff: SARS-CoV-2 beeinflusst unseren Arbeitsalltag genauso wie unser Privatleben. Und es wird immer deutlicher, dass wir uns wohl noch lange mit dem Virus arrangieren müssen. Gleichzeitig lernen wir den Krankheitserreger, seine Pathomechanismen und die klinischen Verläufe aber auch besser verstehen. Mehr denn je wird in diesen Tagen aber noch eines deutlich: Der Wert der Diagnostik.


Zurück zur Übersicht