Kolposkopie

Koloskopie, das Bindeglied zwischen Screening und Diagnose.

Kolposkopie

Das Bindeglied zwischen Screening und Diagnose.

Zervixveränderungen unter der Lupe

Die Kolposkopie ist das Bindeglied zwischen Screening und histologischer Diagnosestellung. Eine Kolposkopie ist eine visuelle Untersuchung der Zervix mithilfe einer Scheidenlupe (Kolposkop). Potenzielle Veränderungen der Zervix können somit genauer inspiziert werden. Zusätzlich können auffällige Areale mit Essigsäure betupft werden, was zu einer temporären Weißfärbung von verändertem Gewebe führt und die Beurteilung erleichtert.1 Sind trotz vorherigem Verdacht kolposkopisch keine auffälligen Areale zu erkennen, sollten randomisierte Biopsien entnommen werden.

Zervixveränderungen unter der Lupe

Referenzen

  1. DKFZ Krebsinformationsdienst: Gebärmutterhalskrebs. https://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/gebaermutterhalskrebs/vorstufen.php (Stand: 21. Oktober 2015)