• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt
Cobas 6000

cobas® 6000 analyzer series


cobas® 6000 analyzer series ist ein Mitglied der cobas® modular plattform Familie. Es bietet mittelgroßen Laboratorien maßgeschneiderte Lösungen für Anforderungen der Klinischen Chemie und Immunologie.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Ihre Vorteile

  • Mehr Flexibilität durch maßgeschneiderte Lösungen
  • Hohe Effizienz durch die Konsolidierung von mehr als 200 Parametern aus Routine- und Spezialdiagnostik 
  • Kurze TAT- Zeiten bei hohem Durchsatz durch einheitlichen Probenträger
  • Besserer Service für Patient und Arzt durch schnelles Einschleusen von Notfallproben
  • Hohe Qualität der Ergebnisse durch innovative Komponenten

cobas®  6000 analyzer series

cobas® 6000 analyzer series

cobas 6000 analyzer series

Effiziente Laborabläufe sind im heutigen Umfeld essentiell um wirtschaftlich bestehen zu können. Konsolidierung von Klinischer Chemie und Immunologie ist in diesem Kontext das Schlüsselwort. Die cobas® 6000 Systemfamilie bietet modulare Analysesysteme, die den Ansprüchen des mittleren bis großen Krankenhauses gerecht werden. Mehr als 10.000 installierte Systeme weltweit zeigen: das Konzept stimmt!

cobas® 6000 analyzer series
cobas® 6000 analyzer series Broschüre
cobas® 6000 analyzer series Technische Daten
cobas® 6000 analyzer series Testmenü

cobas c 501

cobas c 501 module

cobas c 501 module

Das cobas c 501 Modul bearbeitet mehr als 100 Parameter aus den Bereichen der Klinischen Chemie, homogenen Immunoassays und Elekrolyte (ISE). 60 Reagenzkanäle mit direkten Zugriff bieten eine hohe on-Board Stabilität der Reagenzien im System. Gebrauchsfertige Reagenzien und automatisches Nachladen ohne Unterbrechung der Routine sorgen für einen reibungslosen Arbeitsablauf.

cobas e 601

cobas e 601 module 

cobas e 601

Das cobas e 601 Modul bearbeitet mit einem Durchsatz von 170 Tests pro Stunde mehr als 100 Parameter der heterogenen Immunologie. Gebrauchsfertige Reagenzien mit hoher on-Board Stabilität und eine verschleppungsfreie Pipettierung durch Einmalspitzen sorgen für ein hohes Niveau an Qualität. Mit geringen Probenvolumina bei gleichzeitig weiten Messbereichen und hoher Sensitivität wird die Effizienz im Labor sichergestellt.