cobas® PIK3CA Mutation Test

cobas® PIK3CA Mutation Test (RUO)

  • Mutationsstatus bereits 8 Stunden nach Vorliegen des FFPE-Gewebeblocks bekannt
  • Sehr hohe Spezifität und Sensitivität
  • Automatisierte Ergebnisinterpretation
  • Einfacher Workflow mit sehr geringer Hand-on-Time
  • Breite Mutationsabdeckung

Merkmale

cobas® PIK3CA Mutation Test

Die Phosphoinositid-3-Kinase (PI3K) ist ein wichtiger Regulator für eine Vielzahl von zellulären Schlüsselfunktionen. Aktivierende Mutationen im PIK3CA-Gen, welches für die katalytische alpha-Untereinheit der PI3K codiert, sind mit unkontrollierter Signalweiterleitung über den PI3K-Signalweg assoziiert und an der Entstehung von Krebs beteiligt.

Der auf Real-Time PCR Technologie basierende cobas® PIK3CA Mutation Test identifiziert 17 Mutationen des PIK3CA-Gens in den Exons 1, 4, 7, 9 und 20.

Produktmerkmale

  • Nachweis von 17 Mutationen in Exons 1, 4, 7, 9 und 20
  • 24 Tests / Kit 
  • Hohe Sensitivität durch innovative ARMS (Allel-Specific-Refractory-Mutation-System) PCR mit TaqMan® Hydrolyse-Sonden: in FFPE-Gewebe ≥ 5 % mutierte DNA im Hintergrund von Wildtyp DNA nachweisbar
  • Nur ein 5μm dicker FFPE-Gewebeschnitt für komplette Analyse nötig
  • Erforderlicher Tumorgehalt (ohne separate Mikrodissektion) beträgt nur 10 %
  • Automatisierte Ergebnisanalyse und Testerstellung auf dem cobas z 480 Analyzer

Vorteile

Ihre Vorteile

  • Schnell: Der Mutationsstatus ist bereits 8 Stunden nach Vorliegen des FFPE-Gewebeblocks bekannt.
  • Genau: Sehr hohe Spezifität und Sensitivität ermöglichen auch mit wenig Ausgangsmaterial verlässliche Ergebnisse.
  • Automation: Die automatisierte Ergebnisinterpretation liefert objektive Ergebnisse und spart Zeit.
  • Effizient: Einfacher Workflow mit sehr geringer Hand-on-Time ermöglicht ein effizientes Arbeiten im Laboralltag.
  • Breite Mutationsabdeckung: Der cobas® PIK3CA Mutation Test identifiziert die häufigsten Mutationen des PIK3CA-Gens.

Eckdaten

Technische Spezifikationen
Menge des benötigten Gewebes 1 x 5 µm FFPE-Gewebeschnitt
Erforderlicher Tumorgehalt (ohne Makrodissektion) ≥ 10 % Tumorgehalt
Erforderlicher Nukleinsäuregehalt (DNA) ≥ 50 ng / Reaktionswell
Wiederholbarkeit 99,5 %
Sensitivität FFPE-Gewebe: ≥ 5 % mutierte DNA im Hintergrund von Wildtyp-DNA
DNA-Extraktionszeit 3 Stunden
PCR-Laufzeit 1,5 Stunden
Kontroll- / Ergebnisinterpretation automatisch
Eckdaten
Verwendungszweck Nachweis von PIK3CA-Mutationen - Research Use Only (RUO)
Plattform cobas z 480 Analyzer / Allel-spezifische PCR (ARMS)
Mutationsabdeckung 17 Mutationen in Exons 1, 4, 7, 9 und 20 (R88Q; N345K; C420R; E542K; E545A, D, G, K; Q546E, K, L, R; M1043I; H1047L, R, Y; G1049R)
Durchsatz / Lauf bis zu 30 Proben / 96-Well-Platte
Testergebnisse / Kit 24 Tests
Reagenzien Gebrauchsfertige Flüssigreagenzien > 90 Tage nach dem Öffnen stabil bei Raumtemperatur 18 Monate Lagerungsstabilität
Zeit bis zum Ergebnis < 8 Stunden nach Eingang der FFPE-Probe

Workflow

Mit dem cobas® PIK3CA Mutation Test liegen die Ergebnisse zum Mutationsstatus spätestens 8 Stunden nach Eingang der FFPE-Gewebeprobe vor. Zusammen mit der zertifizierten cobas® DNA Probenvorbereitung aus FFPE-Gewebe und dem cobas® PIK3CA Mutation Test wird eine zuverlässige Mutationsdiagnostik ermöglicht.

Der Prozessablauf des cobas® PIK3CA Mutation Tests zeichnet sich mit Hilfe des cobas z 480 Analyzer durch eine sehr geringe Hands-on-time aus. Dadurch kann eine Steigerung der Flexibilität und Effizienz im Laboralltag erzielt werden.

cobas® PIK3CA Mutation Test