KRAS v2 Mutation Test Titelbild

KRAS Mutation Test v2 (LSR)

  • Mutationsstatus bereits nach 8 Stunden (FFPET)  bzw. 4 Stunden (Plasma) bekannt
  • Durchsatz von 30 Proben pro Lauf
  • Automatisierte Ergebnisinterpretation - via online Datenanalysetool
  • PCR-Kurven in Real-Time
  • Breite Mutationsabdeckung

Merkmale

Der KRAS Mutation Test v2 (LSR) von Roche ist ein allelspezifischer Real-Time PCR-Test zum semi-quantitativen Nachweis und zur Identifizierung von Exon-2, -3 und -4-Mutationen im KRAS-Gen (V-Ki-ras2 Kirsten rat sarcoma viral oncogene homolog) in formalinfixiertem, Paraffin eingebettetem Gewebe (FFPET) oder Plasma. Der Test erkennt 28 Mutationen im KRAS Gen und ist innerhalb einer 8-Stunden Schicht (Gewebe) bzw. in 4 Stunden (Plasma) abarbeitbar.

Produktmerkmale

  • Durchsatz von 30 Proben pro Lauf
  • Nachweis von 28 Mutationen in Exons des KRAS Gens
  • Hohe Sensitivität durch Allel-spezifische PCR mit TaqMan® Hydrolyse-Sonden: in FFPE-Gewebe ≥ 1% mutierte DNA im Hintergrund von Wildtyp-DNA nachweisbar, in Plasma 75 Kopien/ml mit Wildtyp-Hintergrund von 64.000 Kopien
  • Nur ein 5 µm dicker FFPE- Gewebeschnitt bzw. 2 ml Plasma für komplette Analyse nötig
  • Erforderlicher Tumorgehalt (ohne separate Mikrodissektion) beträgt nur 10%
  • Automatisierte Ergebnisinterpretation (via online Datenanalysetool)
  • Mixed Batching mit BRAF/NRAS Mutation Test (LSR) durch harmonisierte PCR Test-Profile möglich

Vorteile

Ihre Vorteile

      Packung KRAS v2
  • Schnell: Mutationsstatus bereits 8 Stunden nach Vorliegen des FFPE Gewebeblocks bekannt (bzw. 4 Stunden bei Plasmaproben) 
  • Genau: Sehr hohe Spezifität und Sensitivität ermöglichen auch mit wenig Ausgangsmaterial verlässliche Ergebnisse
  • Automation: Automatisierte Ergebnisinterpretation (via online Datenanalysetool)
  • Breite Mutationsabdeckung: Der Test erkennt 28 Mutationen im KRAS Gen

Spezifikationen

Technische Spezifikationen

Mutationsabdeckung KRAS: G12A/C/D/R/S/V, G13A/C/D/R/S/V, A59E/G/S/T, Q61E/Hc/Ht/K/L/P/R, K117Nc/Nt, A146P/T/V
Anzahl der Mutationen 28
Zulassung Nur für Life Science Research. Nicht für in vitro diagnostic use.
Technologie Allel-spezifische PCR
Sensitivität FFPE-Gewebe: ≤ 1% mutierte DNA im Hintergrund von Wildtyp-DNA
Plasma: 75 Kopien/ml mit Wildtyp-Hintergrund von 64.000 Kopien
Kit Stabilität  18 Monate bei 2-8 ℃
Plattform  cobas z 480 Analyzer
cobas® 4800 System User Defined Workflow (UDF)
Durchsatz / Lauf  bis zu 30 Proben / 96-Well-Platte
Zeit bis zum Ergebnis  < 8 Stunden nach Eingang der FFPET-Probe bzw. < 4 Stunden bei Plasmaproben

Workflow

Workflow

Mit dem KRAS Mutation Test v2 (LSR) liegen die Ergebnisse zum Mutationsstatus spätestens 8 Stunden nach Eingang der FFPE-Gewebeprobe bzw. nach ca. 4 Stunden bei Plasmaproben vor. Zusammen mit der zertifizierten cobas® DNA Probenvorbereitung aus FFPE-Gewebe bzw. der cobas® cfDNA Probenvorbereitung aus Plasma und dem KRAS Mutation Test v2 (LSR) wird eine zuverlässige Mutationsanalyse ermöglicht.

Der Prozessablauf des KRAS Mutation Test v2 (LSR) zeichnet sich mit Hilfe des cobas z 480 Analyzer durch eine sehr geringe Hands-on-Time aus. Dadurch kann eine Steigerung der Flexibilität und Effizienz im Laboralltag erzielt werden.

Workflow KRAS v2