Lorem ipsum

Harmony® Prenatal Test

Der Harmony® Prenatal Test kann mit hoher Genauigkeit Chromosomenstörungen wie z.B. die Trisomien 13, 18 und 21 erkennen.

Hier kostenlosen Kit bestellen

Die Vorteile des Harmony® Prenatal Tests

Weltweit vertrauen Ärzte auf die Genauigkeit des Harmony® Prenatal Tests. Mit einer Erkennungsrate von > 99%1 und einer Falsch-Positiv-Rate < 0,01%2 zeigt der Harmony® Prenatal Test eine außergewöhnliche Performance. Bereits ab Beginn der 11. Schwangerschaftswoche (SSW 10+0) schätzt er zuverlässig das Risiko für die Trisomien 21, 18 und 13, die Mikrodeletion 22q11.2 und geschlechtschromosomale Störungen ab und ist für Frauen jeder Alters- und Risikogruppe validiert.2

Tropfen

Einfache Blutentnahme
ab SSW 10+0

Band

Verlässliche Ergebnisse (Detektionsrate > 99%)1

Sprechblasen

Klarer Befund, weniger Rückfragen

Lupe

Hervorragende klinische Validierung

Testoptionen des Harmony® Prenatal Tests

Der Harmony® Prenatal Test unterstützt Ärzte dabei, werdenden Eltern frühe Gewissheit über mögliche Chromosomenstörungen des ungeborenen Kindes zu geben. Die Patientenaufklärung gestaltet sich ähnlich wie bei herkömmlichen Screening-Verfahren. Positive Testergebnisse müssen im Anschluss durch diagnostische Verfahren, wie z. B. eine Fruchtwasseruntersuchung, bestätigt werden.

VerfügbarkeitWeiterführende Informationen zum Harmony® Prenatal Test erhalten Sie hier


Ausgezeichnete Studienlage

Über 22.000 schwangere Frauen haben an prospektiven Blindstudien teilgenommen, die die Leistung des Harmony® Prenatal Tests bestätigen. Die Non-invasive Examination of Trisomy (NEXT) – Studie zeigt, dass der Harmony® Prenatal Test dem herkömmlichen Screening für Trisomie 21 überlegen ist.2 Mehr Informationen zur Studie finden Sie hier.

Studiendesign

Außergewöhnliche Performance des Harmony® Prenatal Tests

Experten sind sich einig, dass die Messung der Fetalen Fraktion ein entscheidendes Qualitätskriterium ist.3 Eine Studie hat die Performance vier nicht-invasiver Pränataltests, darunter der Harmony® Prenatal Test, in Abwesenheit fetaler cfDNA analysiert. Dabei gaben zwei von vier Laboren den Befund „unauffälliger weiblicher Fötus“ von zwei Frauen, die nicht schwanger waren, an. Der Harmony® Prenatal Test lieferte kein Ergebnis aufgrund unzureichender Menge an zellfreier fetaler DNA.4 Mehr Informationen erhalten Sie hier.

Durchgeführter NIPT im Labor5 Ergebnisse berichtet? Details der Ergebnismeldung
Harmony® Prenatal Test
(Labor A)
Nein Unzureichende fetale zell-freie DNA für eine akkurate NIPT-Evaluation
Panorama™ Test
(Labor B)
Nein Keine Befundmeldung aufgrund von zu geringer fetaler Fraktion (0,6% in beiden Proben)
MaterniT®21 Test
(Labor C)
Ja Keine Trisomien gefunden, Fötus ist weiblich (fetale Fraktion 4,3% bzw. 3,9%; auf Anfrage angegeben)
Verifi®/Illumina®-basierter NIPT
(Labor D)
Ja  Keine Aneuploidien detektiert; Zwei Gonosomen (XX) vorhanden

Packungsdesign

Integration in Ihren Praxisalltag

Der Harmony® Prenatal Test bietet Ärzten die Flexibilität, die sie benötigen, um den Test nahtlos mit anderen pränatalen Untersuchungen, einschließlich Ultraschall oder Erst-Trimester-Screening, zu verwenden.

Hier kostenlosen Kit bestellen


Schwangerenberatung

Bevorstehende Schwangerenberatung?

Sie möchten den Harmony® Prenatal Test bei einer zukünftigen Schwangerenberatung anbieten? Hier finden Sie alles Wissenswerte in einer Kurzübersicht.

Kurzübersicht herunterladen PDF 558,7 KB


Referenzen

  1. Stokowski et al. Prenat Diagn. 2015 Sept 01;35(12):1243-46.
  2. Norton et al. N Engl J Med. 2015 Apr 23;372(17):1589-97.
  3. ACOG-SMFM Committee Opinion No. 640. Obstet Gynecol. 2015 Sep;126(3):e31-7.
  4. Takoudes and Hamar. Ultrasound Obstet Gynecol. 2014 Oct 31;45:112-112.
  5. Detailinformationen zum Test und den durchführenden Laboren stammen von der Hompage des jeweiligen Labors oder entsprechenden Publikationen.