• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt
Cobas WNV Test

cobas® WNV Test

  • Hohe Sensitivität für beide WNV-Hauptlinien: Linie 1 und 2
  • Breites Detektionsspektrum für andere Flaviviren

Wissenswertes zu WNV

Wissenswertes zu WNV

Das durch Arthropoden übertragene West-Nil-Virus gehört zur Familie der Flaviviren und zum Virus-Serokomplex der Japanischen Enzephalitis. Das natürliche Reservoir des Virus sind Vögel. Hauptübertrager auf Menschen und Tiere sind Stechmücken, insbesondere der Gattung Culex. Einen weiteren wichtigen Übertragungsweg stellen Bluttransfusionen dar. Es wurden zwei WNV-Hauptlinien identifiziert. Die Stämme der Linie 1 sind meistens in Afrika, Australien und Indien prävalent. Sie sind für die Epidemien der jüngsten Zeit in Europa, im Mittelmeerraum sowie in Nord- und Südamerika verantwortlich. Die Linie 2 wurde von Proben aus der Sub-Sahara und Afrika isoliert. Von den WNV-Infizierten sind rund 80% asymptomatisch. Bei 20 bis 25% der Erkrankten trifft das West-Nil-Fieber auf und bei 1 von 150-250 Infizierten kommt es zu einer neuroinvasiven Erkrankung. Eine durch das West-Nil-Virus ausgelöste neuroinvasive Erkrankung kann sich als Enzephalitis, Meningitis oder Meiningoenzephalitis manifestieren und zum Tod führen.

Produktmerkmale

Der cobas® WNV Test erfüllt die neuen Herausforderungen in der molekularen Diagnostik und ist für die Verwendung auf dem cobas® 6800 System und cobas® 8800 System geeignet. Es handelt sich um einen qualitativen Real-Time-PCR-Test für die direkte Detektion der RNA des West-Nil-Virus in Humanplasma. Der cobas® WNV Test ermöglicht Ihnen die gleichzeitige Detektion von WNV-RNA und interner Kontrolle in infizierten Einzel- oder gepoolten Plasmaproben in einem einzigen Testlauf. Der cobas® WNV Test beruht auf einer vollautomatisierten Probenvorbereitung (Extraktion und Aufreinigung der Nukleinsäuren) gefolgt von PCR-Amplifikation und Detektion.

  • Onboard-Lagerung aller Testreagenzien, Kontrollen und Verbrauchsmaterialien in den cobas® 6800 und cobas® 8800 Systemen möglich
  • Detektionsspektrum für andere Flavivieren
  • Chemischer und technischer Schutz vor Kontaminationen mit PCR-Amplifikaten aus vorhergehenden PCR-Reaktionen
  • Kürzeste Zeit zum Ergebnis führt zu einer schnelleren Freigabe und Nutzung von Blutspenden
  • Minimale Hands-on-Time schafft Freiräume für Ihr Laborpersonal

Testvorteile

Testvorteile

Cobas WNV Test

  • Ergebnissicherheit: Der Test bietet ein breites Detektionsspektrum auch für andere Flaviviren (z.B. das Japan-Enzephalitis-Virus, St. Louis Enzephalitis-Virus, Murray Valley Enzephalitis-Virus und Kunjin Virus)
  • Effizienz: Gebrauchsfertige Reagenzien werden gekühlt in den cobas® 6800 und cobas® 8800 Systemen gelagert. Es ist kein Auftauen, Pipettieren oder Mischen erforderlich
  • Erweiterte Test-Flexibilität: Der Test kann gleichzeitig mit anderen cobas® Tests auf derselben Plattform durchgeführt werden

Spezifikationen

Spezifikationen

Leistungsmerkmale
Probenmaterial Plasma
Erforderliches Probenvolumen 1000 µl
Bearbeitetes Probenvolumen 850 µl
Testdauer < 3,5 Stunden, inklusive Beladen des Systems
Spezifität 100%
Subtypenerfassung
JEV Japan-Enzephalitis-Virus
SLEV St.-Louis-Enzephalitis-Virus
MVEV Murray-Valley-Enzephalitis-Virus
KUNV Kunjin-Virus

PROBIT-Analyse zur Bestimmung der Nachweisgrenze unter Verwendung von EDTA-Plasma

Analyt Maßeinheit Nachweisgrenze Untere 95-%-Konfidenzgrenze Obere 95-%-Konfidenzgrenze
WNV-Linie 1 Kopien/ml 12,9 10,8 16,3
WNV-Linie 2 Kopien/ml 6,2 4,8 8,9