Kunst am Bau: Roche in Penzberg weiht Kunstwerk „Raffaels Pendel“ ein

Penzberg, 20. September 2018

  • Einweihung des neuen Kunstwerks “Raffaels Pendel“ im Foyer des Labor- und Bürogebäudes LOC bei Roche in Penzberg
  • International renommierter Medienkünstler Prof. Joachim Sauter vereint moderne kinetische Kunst mit der Kunst der Hochrenaissance
  • Kunst am Bau hat bei Roche und am Standort Penzberg eine lange Tradition

Heute feiert Roche in Penzberg die Einweihung des neuen Kunstwerks „Raffaels Pendel“. Die kinetische Installation ist Teil der Initiative „Kunst am Bau“ bei Roche und wurde vom renommierten Medienkünstler Prof. Joachim Sauter konstruiert. Ausgangspunkt für das Kunstwerk ist das Gemälde „Die Schule von Athen“ von Raffael, einem der bedeutendsten Künstler der Hochrenaissance. Ähnlich einem Pendel bewegt sich ein rundes LED-Display über das unsichtbar im Atrium des neuen Labor- und Bürogebäudes (LOC) aufgespannte Gemälde und macht das Fresko Stück für Stück sichtbar.

Zukunft trifft auf Vergangenheit

Raffaels Fresco, das sich im Original im Vatikan befindet, ist ein Sinnbild  für Erkenntnis und Wissen. Es stellt mit Platon und Aristoteles in seiner Mitte die Anfänge der europäischen Geistes- und Wissenschaftsgeschichte dar. Das Pendel bringt damit den Geist der klassischen Wissenschaft in eine Umgebung moderner Wissensvermittlung und zukunftsweisender Technologien. Das LOC ist das größte Gebäude am Standort Penzberg und beherbergt sechs Pharma- sowie zwei Diagnostic-Abteilungen. Außerdem befindet sich darin Bayerns größtes biotechnologisches Ausbildungszentrum. Ebenso sind dort die Medizinischen Dienste, das Gesundheitszentrum, eine Cafeteria und Lagerflächen untergebracht. Inmitten des Foyers des Multifunktionsgebäudes bewegt sich das Pendel. Dabei treten gemalte Idealarchitektur der Renaissance und zeitgenössische klare Architektur des Baus in einen engen Dialog. “Diese Strenge, Klarheit und Symmetrie des Raumes findet sich auch in dem Fresco Raffaels wieder”, erklärt der Künstler Prof. Joachim Sauter eindrucksvoll.

Eine lange Tradition -  Förderung von Innovationen in der Kunst

Roche unterstützt bahnbrechende zeitgenössische Kunst, kulturelle Projekte und Aktivitäten, die die Parallelen zwischen Innovation in der Kunst und in der Wissenschaft untersuchen. Die Kunstsammlung des Konzerns beinhaltet weltweit über 6.500 Kunstwerke. „Roche und Kunst, das ist eine Verbindung mit langer Tradition seit den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts und eines der Felder, das Roche seither weltweit nachhaltig und erfolgreich fördert“, macht Dr. Ulrich Opitz, Werkleiter Roche in Penzberg, deutlich und ergänzt: “Mit dem heute eingeweihten Kunstwerk steht bei uns in Penzberg nun bereits zum siebten Mal die Kunst im Fokus.” Nach den staatlichen Richtlinien für die Erstellung von Kunstwerken an Neubauten wurde in 2016 von Roche ein Wettbewerb ausgeschrieben. Nach einer Vorauswahl unter 20 Künstlern und fünf konkreten Ausarbeitungen überzeugte schließlich der Berliner Medienkünstler Prof. Joachim Sauter die hochrangige Jury, in der neben anderen auch die Kuratorin der Roche-Kunstsammlung in Basel, Cornelia Dietschi-Schmid, mitgewirkt hat.

Über den Medienkünstler Prof. Joachim Sauter

Seit Anfang der 1980er Jahre liegt der Schwerpunkt des Medienkünstlers Prof. Joachim Sauter auf der Gestaltung mit neuen Medien. 1988 gründete er das interdisziplinäre Studio ART+COM, dessen künstlerische Leitung er bis heute innehat. ART+COM gestaltet und entwickelt mediale Installationen und Räume und nutzt dabei neue Technologien als künstlerische Ausdrucksmittel.

Prof. Joachim Sauter studierte an der Hochschule der Künste und der Deutschen Film- und Fernsehakademie, Berlin. Seit 1991 ist er Professor für Kunst und Gestaltung mit digitalen Medien an der Universität der Künste, Berlin und seit 2001 Adjunct Professor for Media Art and Design an der UCLA, Los Angeles. Seine Arbeiten wurden unter anderem im Centre Pompidou Paris, Stedelijk Museum Amsterdam, Museum for Contemporary Art Sidney, Getty Center Los Angeles, ICC Tokio, Martin Gropius Bau Berlin, in den Deichtorhallen Hamburg, in der Kunsthalle Wien, auf der Venedig Biennale und der Shanghai Biennale gezeigt.

Bildunterschrift: Das Projektteam freute sich über das neue Kunstwerk bei Roche in Penzberg (v.l.n.r.): Thomas-Michael Paulick, Projektleiter, Dr. Ulrich Opitz, Werkleiter Roche in Penzberg, Dr. Kolja Bartscherer, Jury, Prof. Joachim Sauter, Medienkünstler, Prof. Gunter Henn, Architekt und Jury, Cornelia Dietschi-Schmid, Jury, Claus Haberda, Jury, Gerard Wagner, Jury.

Über Roche

Roche ist das größte Biotech-Unternehmen weltweit mit differenzierten Medikamenten für die Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten, Augenheilkunde und Erkrankungen des Zentralnervensystems. Roche ist auch der bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika und gewebebasierten Krebstests und ein Pionier im Diabetesmanagement.

Seit der Gründung im Jahr 1896 erforscht Roche bessere Wege, um Krankheiten zu verhindern, zu erkennen und zu behandeln und leistet einen nachhaltigen Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung. Zum Ziel des Unternehmens gehört es durch Kooperationen mit allen relevanten Partnern den Zugang von Patienten zu medizinischen Innovationen zu verbessern. Auf der Liste der unentbehrlichen Arzneimittel der Weltgesundheitsorganisation stehen heute 30 von Roche entwickelte Medikamente, darunter lebensrettende Antibiotika, Malariamittel und Krebsmedikamente. Ausgezeichnet wurde Roche zudem bereits das zehnte Jahr in Folge als das nachhaltigste Unternehmen innerhalb der Pharma-, Biotechnologie- und Life-Sciences-Branche im Dow Jones Sustainability Index.

Die Roche-Gruppe mit Hauptsitz in Basel, Schweiz ist in über 100 Ländern tätig und beschäftigte 2017 weltweit rund 94.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr 2017 investierte Roche CHF 10,4 Milliarden in Forschung und Entwicklung und erzielte einen Umsatz von CHF 53,3 Milliarden. Genentech in den USA gehört vollständig zur Roche-Gruppe. Roche ist Mehrheitsaktionär von Chugai Pharmaceutical, Japan. Das Unternehmen beschäftigt in Deutschland rund 16.100 Mitarbeitende, davon rund 6.000 in Penzberg. Weitere Informationen finden Sie unter www.roche.com und www.roche.de

Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.

Ihr Ansprechpartner:

Roche Diagnostics GmbH
Dr. Johannes Ritter
Leiter Kommunikation Roche Penzberg
Tel.: +49 (0)8856 60 4223
E-Mail: johannes.ritter@roche.com


Zurück zur Newsübersicht