28.08.2020

Save the Date Online-Podiumsdiskussion

Vernetzung und Standards in der Generierung und Nutzung tumorgenomischer Daten

Berlin/Grenzach 28.08.2020 | Die Roche Pharma AG veranstaltet am 10.09.2020 von 15:00 bis 17:00 Uhr eine Online-Podiumsdiskussion. In einem hochkarätigen Panel geht es um die Integration und den sicheren sowie geregelten Zugang zu Gesundheitsdaten in der Europäischen Union. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Seit Januar dieses Jahres ist Deutschland Teil der „1+Million Genomes Initiative“ der EU. Ziel der Initiative ist es, länderübergreifend einen sichereren und geregelten Zugang zu mindestens einer Million vollständiger Genomsequenzen und weiterer Gesundheitsdaten zu ermöglichen. Bis zum Jahr 2022 sollen so eine Million Genomdatensätze zugänglich sein. Ein Meilenstein, der die europäische Gesundheitsversorgung nachhaltig verändern wird.

Mit einer virtuellen Diskussionsrunde am 10.09. initiiert die Roche Pharma AG eine Veranstaltungsreihe zu genomischen Daten in der Krebsmedizin. Die Reihe wird sich mit den Strategien und Prinzipien rund um den FAIR-Austausch (Findable, Accessible, Interoperable and Reproducible) genomischer Daten beschäftigen.

 „Der umfassende Zugang zu diesen Daten wird ein entscheidender Treiber für die Erforschung und Behandlung von Krankheiten innerhalb der Europäischen Union sein“, sagt Dr. Claudia Ivascu, Personalized Healthcare System Partnering Lead bei Roche. 

Doch wie können Hindernisse für die Integration genomischer Daten aus den europäischen Gesundheitssystemen bewertet und beseitigt werden? Wie können „best practices“ identifiziert und übernommen werden, um eine personalisierte Medizin in der EU zu verankern?

Diesen und weiteren Fragen werden sich die geladenen Experten stellen. Die Ergebnisse der Diskussion werden im Oktober 2020 in Brüssel aufgegriffen und auf europäischer Ebene im Rahmen einer weiteren Panel Runde vertieft. Die Diskussionsrunde soll Meinungen und Erfahrungen aus unterschiedlichen Perspektiven einfangen. Geladen sind daher Vertreter aus dem Gesundheitswesen, dem Patienten- und Klinikumfeld, sowie der Forschung und Politik:

Panel 1: Nutzung des Potentials von Daten und adäquate governance Modelle

  • Ilona Gilgor – Referatsleiterin Europäische Referenznetzwerke und digitale Gesundheit / Europäische Kommission
  • Bettina Borisch – Professorin für Public und Global Health, Institut für Global Health, Universität Genf
  • Birgit Bauer – Social Media und digitale Gesundheitsexpertin, Journalistin und Referentin, Patient Expert 
  • Jan Korbel – Head of Data Science, Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie

 Panel 2: Rahmenbedingungen für datenbasierte und personalisierte Medizin

  • Nick Schneider – Leiter Abteilung Grundsatzfragen
  • neue Technologien und Datennutzung, Bundesministerium für Gesundheit
  • Thorsten Schlomm – Direktor der Klinik für Urologie, Charité Berlin
  • Eva Winkler – Med. Onkologie NCT, Schwerpunkt Ethik und Patientenorientierung, Medizinische Fakultät Heidelberg
  • Denis Horgan – Geschäftsführender Direktor / Europäische Allianz für persönliche Medizin (EAPM)

Hier geht es zur kostenfreien Anmeldung:  https://www.roche.de/register-podisc


Zurück zur Newsübersicht