• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt
Entspannung pur bei schönstem Wetter vor dem Accu-Chek Stand ; Bild: Nr. 216

Auf ins Camp D“ hieß es Mitte Juli für rund 400 jugendliche Typ-1-Diabetiker und mehr als 100 Betreuer. Unter dem Motto „Die Zukunft gehört mir!" verbrachten sie vier Tage auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg.


Mehr als 400 jugendliche Diabetiker bei Camp D

„Auf ins Camp D“ hieß es Mitte Juli für rund 400 jugendliche Typ-1-Diabetiker und mehr als 100 Betreuer. Unter dem Motto „Die Zukunft gehört mir!" verbrachten sie vier Tage auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg. Roche unterstützte das von Novo Nordisk ausgerichtete Zeltlager als Platinsponsor und schickte Mitarbeitende als Betreuer in den Norden. Michael Kulling, im normalen Leben Leiter der Abteilung „Kommunikation und Veranstaltungen" stellte sich am ersten Tag als Betreuer und „Accu-Cheker" vor. „Vom Schreibtisch direkt in das sonnige Camp – das war eine ganz schöne Umstellung, aber eine tolle Erfahrung. Ich habe viel von den Jugendlichen gelernt", fasst er seine Eindrücke zusammen.

Für die meisten Teilnehmer zwischen 16 und 25 Jahren war es die erste Begegnung mit Gleichgesinnten; vor Ort kamen sie als eine große „Diabetes-Familie" zusammen. „Auf die Frage, ob ich ‚Penner‘, also Nutzerin eines Pens, oder ‚Pumpi‘, Nutzerin einer Insulinpumpe sei, konnte ich keine Antwort geben. Ich habe kein Diabetes und fühlte mich anfangs fast als Außenseiterin", berichtet Roche-Mitarbeiterin Anna Nick, die als Betreuerin im Camp arbeitete. „Ich versuchte meinen Blutzucker mehrmals am Tag zu messen und scheiterte bereits daran, immer an mein Blutzuckermessgerät zu denken. Dafür zeichnete mich meine Gruppe mit einer Urkunde als ‚schlechteste Diabetikerin‘ aus", fügt sie lachend hinzu.

Der ehemalige Olympiasieger im Gewichtheben Matthias Steiner, selbst Typ-1-Diabetiker, begleitete vor Ort den Filmworkshop „Mein Leben mit Diabetes". Die Jugendlichen lernten Tricks vom Medien-Profi und ließen in der Ausarbeitung des Storyboards ihren kreativen Ideen freien Lauf. „Als ich meinem Opa erzählte, dass mein HbA1c-Wert bei 6,0 Prozent liegt, versuchte er mich zu beruhigen; so schlechte Noten hätte er damals auch in der Schule gehabt", brachte ein Teilnehmer als Drehbuch-Idee ein. Letztlich entschieden sich die Jugendlichen für die Kurzgeschichte „Unfall mit Diabetiker" und spannten den Steiner kurzerhand als Rettungssanitäter ein.

In weiteren Workshops informierten sich die Teilnehmer über diabetesbezogene Themen oder probten im Musik-Workshop mit der Band Erin den diesjährigen Camp D-Song. Sportlich Aktive kamen beim Volleyball, Radfahren oder Stand-Up-Paddling mit Weltumsegler Bastian Hauck auf ihre Kosten. Auf dem Marktplatz von Bad Segeberg präsentierte sich Accu-Chek in bunt: mit farbenfrohen Stickern und der Fußball-Fan-Kollektion konnten die Jugendlichen ihre Accu-Chek Produkte verschönern. Außerdem standen die Roche-Mitarbeitenden für Fragen zur Verfügung.

Kurzfilm mit Matthias Steiner als Rettungssanitäter:
http://www.youtube.com/watch?v=YxFovXKQons&feature=youtu.be

Bildquelle: zg