• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt

Digital Health Accelerator – Batch Zero

Die Digitalisierung des Gesundheitswesen weiter vorantreiben – das ist eines der großen Ziele des ersten Accelerators für Digital Health Start-ups, den Roche in München initiiert hat. Fünf deutsche und internationale Start-ups nahmen an der Pilotphase, dem „Batch Zero“, teil. Ein Erfolgsmodell mit Fortsetzung.

Roche Team Start Up

Arbeit auf Augenhöhe

Februar 2018: Startschuss für den „Batch Zero“, die Pilotphase des Digital Health Accelerator, den Roche in München initiiert hat. Als Kooperationspartner unterstützten WERK1, ein Inkubator für digitale Start-ups in München, und Plug and Play, der weltgrößte Accelerator aus dem Silicon Valley. Aus 130 Bewerbungen wurden fünf deutsche und internationale Start-ups ausgewählt. Sie arbeiteten vier Monate mit der Unterstützung von Roche Mentoren und Kooperationspartnern an konkreten Pilotprojekten mit maßgeschneiderten Programmen.

Die Startups
StethoMe
inveox
fibricheck
Sagivtech
medicus
 

1. StethoMe

Gewinner des FHX Start-up Awards 2017 ist das polnische Start-up StethoMe, das mit Hilfe eines intelligenten Stethoskops die Heim- und Ferndiagnose ermöglicht. Wie es funktioniert, erfahren Sie hier: stethome.com.

2. inveox

Das Münchner Start-up hat eine vollautomatisierte Lösung zur Aufbereitung von Biopsieproben entwickelt. Lernen Sie inveox hier besser kennen: inveox.com.

3. FibriCheck

Der Gewinner des FXH Start-up Awards 2017 aus Belgien überzeugt mit einer App-basierten Methode zur Diagnose von Herzrhythmusstörungen. Mehr Infos unter fibricheck.com.

4. SagivTech

Mit einer intelligenten Methode zur Auswertung pathologischer Gewebeproben nahm das Start-up aus Israel am Batch Zero teil. Unter sagivtech.com finden Sie alle Infos zum Start-up.

5. MEDICUS

Die smarte App des österreichischen Start-ups eröffnet neue Möglichkeiten in der Auswertung von Labor- und Gesundheitsdaten. Mehr unter medicus.ai.

Neues Denken, gegenseitiges Lernen und ein offener Austausch zwischen Industrie und Digital Health Start-ups standen dabei immer im Fokus. Das Besondere: Für Roche als führendes Unternehmen in den Bereichen Pharma und Diagnostics war es eine völlig neue Form des Zusammenarbeitens. Der direkte Austausch mit den innovativen Start-ups ermöglichte beiden Seiten einen Perspektivenwechsel. Das Ziel: neue Impulse – unter anderem für die zunehmende Personalisierung von Medikamenten und Diagnostika.

Demo Day

It's Demo time!

Juni 2018: Ende der Pilotphase des Digital Health Accelerators. Zum erfolgreichen Abschluss des „Batch Zero“ präsentierten alle fünf Start-ups beim Demo Day im Technikum in München ihre finalen Ergebnisse vor Investoren und weiteren relevanten Stakeholdern. Bühne frei für die Start-ups!

Nach dem „Batch Zero” gehen Roche und die Start-ups keine getrennten Wege: Es werden weitere Formen der Zusammenarbeit entstehen – dazu zählen gemeinsame Forschungsprojekte, Kooperationen, Mentoren-Programme bis hin zu Anteilsübernahmen. Und auf Null folgt bekanntlich eins – es geht weiter! Im September 2018 startet der „Batch One“ in München, der auf mehrere Jahre ausgelegt ist und sich an Start-ups weltweit richtet.

Redeker

Dr. Ursula Redeker, Sprecherin der Geschäftsführung der Roche Diagnostics GmbH, bei ihrer Ansprache zum Demo Day.

Panel

Panel Diskussion zum „Batch Zero” mit Vertretern von Roche, WERK1, Plug and Play und Invest in Bavaria.

Inveox

Maria Driesel, Managing Partner und CEO des Münchner Start-ups „inveox“, stellte ihre Ergebnisse vor. Das Unternehmen hat eine vollautomatisierte Lösung zur Aufbereitung von Biopsieproben entwickelt.

StethoMe

Auch mit dabei: das polnische Start-up „StethoMe“. Ihr Produkt: ein intelligentes Stethoskop, das Fern- und Heimdiagnose ermöglicht.

Hurlebaus und Mann

Dr. Florian Mann, CEO, WERK1, und Dr. Jochen Hurlebaus, Projektinitiator, Roche Diagnostics GmbH, gaben einen Rückblick auf den „Batch Zero“.

Schinecker

Dr. Thomas Schinecker, Leitung Roche Diagnostics Centralised and Point of Care Solutions, mit einem Ausblick auf den bevorstehenden „Batch One” ab September 2018.

Weitere Informationen