• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt
MS Tag

Krankheitsaktivität bei MS

In Deutschland sind rund 200.000 Menschen von MS betroffen. Was bedeutet dies für die Patienten und was genau passiert bei MS im Körper? 

Krankheitsaktivität bei Multipler Sklerose

Bei MS attackiert das Immunsystem Nervenzellen des Gehirns, des Rückenmarks und der Sehnerven1. Diese Krankheitsaktivität kann vielfältige Symptome und Behinderungen hervorrufen.

Es gibt zwei Arten von Krankheitsaktivitäten:

Sichtbar
wie ein Schub Info2
 

Sichtbar

Unterschwellig
Erkennbar über MRT-Messungen des Gehirns Info

Unterschwellig

Neue oder sich verschlechternde Signale oder Symptome verursacht durch Inflammation (Entzündungen) im im zentralen Nervensystem (ZNS). Diese Episoden entwickeln sich schnell, dauern mind. 24 Stunden an und können Tage bis zu Wochen dauern. Schüben kann eine vollständige Erholung folgen oder eine fortgesetzte Behinderung. 2

Scans des Gehirns, die Läsionen oder geschädigte Hirnregionen zeigen können.

Was hat ein Wasserfall mit Multipler Sklerose gemeinsam?

Warum es so wichtig ist, die unterschwellige Krankheitsaktivität schnell zu bekämpfen und wie sich das Fortschreiten der Erkrankung auf den Alltag von Patienten auswirkt, sehen Sie in diesem Video:


Multiple Sklerose macht nicht Pause.

Krankheitsmodifizierende Behandlung bei MS

Krankheitsaktivität und das Fortschreiten der Behinderung können im frühesten Stadium der MS-Erkrankung auftreten.3 Eines der Ziele bei der Behandlung von MS ist es, die Krankheitsaktivität so früh wie möglich zu kontrollieren, erläutert PD Dr. med. Björn Tackenberg, Leitender Oberarzt der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Gießen Marburg.


 

Referenzen

  1. Medline Plus. Multiple Sclerosis.
  2. National MS Society. Managing Relapses.
  3. MS Brain Health. Time Matters in Multiple Sclerosis.

Lernen Sie mehr über Multiple Sklerose