Menu
Search

Herzinsuffizienz

Risikostratifizierung

Die Messung von

NT-proBNP ermöglich eine Risikostratifizierung und Prognoseabschätzung im Rahmen der meisten kardiovaskulären Erkrankungen unabhängig von deren Ätiologie (30).

Es konnte gezeigt werden, dass Patienten mit stabiler KHK ein besonders hohes Risiko von Kardialen Ereignissen im Falle von NT-proBNP-Werten von >500 pg/mL aufweisen. Im Gegensatz dazu wiesen Patienten dieses Risikokollektives bei Werten

Lenkung der Therapie

Darüber hinaus erlaubt die Bestimmung von

NT-proBNP eine objektive und verlässliche Anpassung der Therapie von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz. So konnte gezeigt werden, dass eine Verminderung der NT-proBNP -Werte bei Patienten, die medikamentös oder mittels kardialer Resynchronisationstherapie behandelt werden, mit einer Verbesserung der klinischen Situation assoziiert war (37-46). Nach einer rezenten Meta-Analyse von 6 Studien mit insgesamt 1627 Patienten, ist das Therapiemonitoring mittels NT-proBNP im Vergleich zum konventionellen Therapiemonitoring mit einer reduzierten Mortalität vergesellschaftet (41).

Herzinsuffizienz time after randomization

Signifikant niedrigere Mortalität und Rehospitalisierungsrate bei Patienten mit NT-proBNP-Monitoring (40)

Im Falle einer akuten Herzinsuffizienz korreliert

NT-proBNP mit hämodynamischen Parametern (33, 43, 44, 47). Eine Reduktion von NT-proBNP-Werten während der Hospitalisierung reflektiert eine Verbesserung des klinischen Zustandes des Patienten (33).

Trotz vielversprechender Studien wird die Ausrichtung der Therapie nach

NT-proBNP -Werten bei akuter Herzinsuffizienz derzeit noch nicht empfohlen, da noch keine Daten von grossen, randomisierten Studien vorliegen.

Herzinsuffizienz-days

NT-proBNP Werte von 182 hospitalisierten Patienten mit kardialer Dekompensation korrelieren mit der Mortalität innerhalb einer 6-Monate follow-up-Periode (48-51).

Kardiovaskuläres Risiko

Bei der Behandlung der Herzinsuffizienz ist es für Kliniker essentiell, das individuelle kardiovaskuläre Risiko zu erfassen und zu monitoren (52). Nach Störungen des Lipid- und Glukosestoffwechsels sollte besonders intensiv gescreent und diese gegebenenfalls behandelt werden.

Diagnostische Lösungen von Roche

Unsere Produkte eignen sich exzellent, um

NT-proBNP bei Patienten mit Herzinsuffizienz zu monitoren und zusätzlich andere kardiovaskuläre Risikofaktoren zu erheben.

Patienten, die unter einer Herzinsuffizienz leiden, müssen regelmässig kontrolliert werden. Klinische Parameter, die regelmässig kontrolliert werden sollen sind Körpergewicht, Blutdruck, Herzfrequenz, Nierenfunktion und Elektrolyte (30-34).

NT-proBNP ist als Blutparameter ein leicht zu erhebender Wert für das Assessment von Risiko, Behandlung und Prognose.

Artikelübersicht

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.