• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt

Niereninsuffizienz - Dialyse

Wie lange dauert eine Dialyse?

Die Entfernung der giftigen Substanzen, die Einstellung des Stoffwechsels und eine gute Verträglichkeit erfordern Zeit.

Je öfter und je länger dialysiert wird, um so höher ist die Aussicht auf ein längeres Leben und um so geringer ist die Schädlichkeit der sich zwischen den Dialysen anstauenden giftigen Substanzen.
In diesem Punkt ist die tägliche Peritonealdialyse im Vorteil. Überlegen Sie einmal, dass die Nieren normalerweise 24 Stunden am Tag arbeiten - und nun soll in der Hämodialyse meistens nur 3-mal pro Woche einige Stunden lang diese Funktion ersetzen!

Einige Patienten fühlen sich in Ihrer Freizeit eingeschränkt und finden, dass die Dialyse zu lange dauert und sie belastet.
Aber je schlechter es einem geht, je mehr "Wasser man in die Dialyse mitbringt", um so länger muss behandelt werden. Es entspricht im Prinzip einer Steigerung der Dosis, die außer dem Zeitverlust etwas Positives, nämlich ein längeres Überleben bietet.