Ernährung während der Dialyse - Empfehlungen

Empfehlungen für die tägliche Aufnahme von Nährstoffen während der Dialyse

(Eine Zusammenfassung der Ernährungsleitlinien von der EDTNA/ERCA und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Klinische Nephrologie)

Nährstoffe Peritonealdialyse Hämodialyse
Kalorien 35–40 kcal je kg Normal- oder "Trockengewicht" minus die Kalorien, die das Dialysat (Glucose) liefert 35–40 kcal je kg Normal- oder "Trockengewicht"
Eiweiß
1,0–1,5 g je kg Normal- oder "Trockengewicht" 1,0–1,2 g je kg Normal- oder "Trockengewicht
Fett
35–40 Energieprozent 35–40 Energieprozent
Kohlenhydrate
45–50 Energieprozent, (Dialysat ist glucosehaltig und wird mit eingerechnet) 45–50 Energieprozent
Kalium
ist selten reduziert; wenn notwendig, dann 39 mg (1 mmol) je kg Körpergewicht 39 mg (1 mmol) je kg Körpergewicht
Phosphor (bzw. Phosphat)
18,6 mg (0,6 mmol) je kg Körpergewicht 18,6 mg (0,6 mmol) je kg Körpergewicht
Natrium
1800–2500 mg (50–65 mmol), entspricht 4,5–6 g Kochsalz 1800–2500 mg (50–65 mmol), entspricht 4,5–6 g Kochsalz
Flüssigkeit
ist selten reduziert; Ausscheidung plus 500–750 ml Ausscheidung plus 500–750 ml
Gewichtszunahme keine, da tägliche Dialyse zwischen den Dialysetagen 3 % vom "Trockengewicht" bzw. unter 2–2,5 kg

Anmerkungen:

Wie die Erfahrung zeigt, erlaubt die Peritonealdialyse im Vergleich zur Hämodialyse eine flexiblere Gestaltung der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme: Kalium und die Trinkflüssigkeit müssen meistens kaum reduziert werden.

Bei der Peritonealdialyse ist zu beachten, dass die Dialyseflüssigkeit Glucose enthält, welche bei der Energiezufuhr mit eingerechnet werden muss. Menschen mit insulinpflichtigem Diabetes müssen die Glucose in ihre Therapie einbeziehen.

Die Praxis zeigt, dass Natrium bei beiden Dialyseverfahren nicht zu stark eingeschränkt werden muss. Eine moderate Salzzufuhr von 6–8 g Kochsalz pro Tag ist durchaus verträglich und je nach Dialysat sogar notwendig.

Wie bringe ich die Empfehlungen unter einen Hut?

Notieren Sie an verschiedenen Tagen, was Sie an Essen und Getränken zu sich nehmen. Es ist zwar für diese Tage mehr Aufwand, doch so können Sie selbst am besten sagen, was Sie mögen.

Mit einer Ernährungsberaterin oder im Dialyseteam können Sie jetzt Ihre Vorstellungen besprechen und einen Tagesplan erstellen.

Sie lernen die Lebensmittel zu kombinieren, die Sie zu sich nehmen müssen, und erreichen die erforderlichen Mengen an Flüssigkeit, Eiweiß, Energie, Kalium und Phosphat.

Was kann ich im Restaurant essen?

Speisen & Getränke Worauf muss ich aufpassen? Vorschlag!
Suppen
Flüssigkeit Meiden wegen Flüssigkeit und evtl. zu viel Salz
Fleisch & Fisch
Phosphat (Kalium) Kleine Portion, bei Kaliumproblemen eher wenig Soße nehmen
Eier
Phosphat Zwei Eier haben weniger Kalium als eine normale Portion Fleisch oder Fisch, aber gleich viel Phosphat
Gemüse
Kalium Kaliumarme Gemüsesorten bevorzugen, möglichst gekocht, ohne Gemüseflüssigkeit
Salat
Kalium Blattsalate, Gurken, Radieschen sind relativ kaliumarm, am besten keine oder nicht mehr als eine Tomate!
Nudeln & Reis
  Sehr zu empfehlen, idealer Ausgleich zu kaliumreichen Speisen
Salzkartoffeln
Kalium Wenn schon, dann sehr kleine Portionen
Brat-, Folien-, Pellkartoffeln, Pommes, Kartoffelsalat
Kalium Lieber weglassen! Die bessere Wahl sind: Reis, Nudeln, Semmelknödel, Polenta, Couscous, Brot, Blätterteigpastetchen
Eiscreme   Bis zu 2 Kugeln, Fruchteis bevorzugen, Schlagsahne darf dazu
Obst Kalium Kaliumarmes Obst bevorzugen, Kompott ohne Saft ist immer eine gute Wahl
Kuchen, Torten Kalium, Phosphor
  • Zu empfehlen sind als Belag Erdbeeren, Heidelbeeren, Sauerkirschen, Pudding, Quark oder Sahne
  • Keinen Schokoladen- oder Nusskuchen (Phosphor und Kalium!)
  • Hefeteig, Mürbeteig, Blätter- und Brandteig sind die phosphorgünstigere Wahl
    Rührkuchen und Biskuit sind bedingt durch das übliche Backpulver relativ phosphorreich
Getränke Flüssigkeit, Kalium, Phosphor
  • Möglichst Mineralwasser, Tee, Limonade (evtl. mit Mineralwasser verdünnen)
  • Kaffee und Bier enthalten Kalium, sind aber auch erlaubt
  • Ein Glas Wein darf auch sein
  • Keine Säfte, keine Colagetränke

Was Getränke enthalten:

 

Kalium mg

Phosphor mg

0,2 l Bier

110

65

0,1 l Rotwein

105

20

0,1 l Weißwein

 95

15

0,1 l Sekt

50

10

1 Tasse Tee

25

2

1 Tasse Kaffee

99

3