• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt

Stadieneinteilung Bauchspeicheldrüsenkrebs

TNM-Klassifikation des Bauchspeicheldrüsenkrebs

Welche Therapie bei Bauchspeicheldrüsenkrebs am sinnvollsten ist, wird nach dem jeweiligen Stadium beurteilt, in dem sich der Tumor befindet. Das genaue Stadium des Tumors können die Ärzte erst bestimmen, nachdem sie Gewebeentnahmen aus der Bauchspeicheldrüse oder den benachbarten Lymphknoten untersucht haben.

Die Stadien bei Bauchspeicheldrüsenkrebs werden gemäß der internationalen TNM-Klassifikation eingeteilt: T steht für Tumorgröße, N für Lymphknotenbefall und M für Metastasierung.

Unter Berücksichtigung dieser Kategorien sind fünf Stadien (Stadium 0 bis Stadium IV) zu unterscheiden. Stadium I (nach TNM-Klassifikation T1/T2 N0 M0) bedeutet, dass der Tumor auf die Bauchspeicheldrüse begrenzt ist. Das Stadium IV dagegen steht für einen weit fortgeschrittenen Tumor mit Fernmetastasen. Eine genaue Klassifizierung des Tumors ist wichtig für alle weiteren Therapieentscheidungen. Auch hängt die Prognose des weiteren Krankheitsverlaufs entscheidend vom Krankheitsstadium zum Zeitpunkt der Erstdiagnose ab. Fest steht: Je früher der Krebs entdeckt wird, desto größer ist die Chance, geheilt zu werden.

Der T-Wert

Der T-Wert (T = Tumor) zeigt an, wie groß der Tumor ist und wie tief er in das Organ eingedrungen ist:

  • T0: kein Anzeichen für einen Primärtumor.
  • T1: Der Tumor ist auf die Bauchspeicheldrüse begrenzt (Ausbreitung) und hat einen Durchmesser von maximal 2 cm (Größe).
  • T2: Der Tumor ist auf die Bauchspeicheldrüse begrenzt und hat einen Durchmesser von über 2 cm.
  • T3: Der Tumor breitet sich über die Bauchspeicheldrüse hinaus aus. 
  • T4: Der Tumor breitet sich in Magen, Milz, Dickdarm oder in benachbarte große Gefäße aus.

Der N-Wert

Der N-Wert (N = lat. Nodus: Lymphknoten) zeigt an, ob Lymphknoten befallen oder frei von Krebszellen sind. Er kann erst sicher bestimmt werden, wenn die Mediziner Lymphknoten entnommen und im Labor untersucht haben. Bei der Angabe des N-Wertes handelt es sich um eine Ja/Nein-Diagnose ohne Abstufungen, dementsprechend gibt es nur zwei Werte:

  • N0: kein Befall der regionären (in der Nähe liegenden) Lymphknoten.
  • N1: Befall der regionären Lymphknoten.

Der M-Wert

Beim M-Wert (M = Metastasen) verhält es sich wie beim N-Wert. Auch hier gibt es lediglich die Unterteilung in zwei Werte:

  • M0: keine Fernmetastasen (Metastasen in anderen Organen).
  • M1: Fernmetastasen.