• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt

Leben mit Bauchspeicheldrüsenkrebs - Nachsorge

Nach Abschluss der Therapie überprüfen die Ärzte regelmäßig Ihren gesundheitlichen Zustand. Diese Nachsorgetermine sind sehr wichtig, damit Begleit- und Folgeerkrankungen erkannt und entsprechend behandelt werden können. Darüber hinaus haben die Mediziner nur so die Möglichkeit, rechtzeitig festzustellen, ob

Nachsorgeuntersuchungen finden in der Regel im Abstand von einem bis mehreren Monaten statt. Art und Umfang orientieren sich dabei an Ihrer individuellen Situation und Ihrem Krankheitsverlauf. Entscheidend sind vor allem das Stadium, der Zeitpunkt Ihrer Diagnose und die Art der Behandlung des Pankreaskarzinoms.

Ablauf der Nachsorge

Ein Nachsorgetermin beinhaltet üblicherweise ein ausführliches Gespräch über Ihr aktuelles gesundheitliches Befinden, eventuelle Beschwerden, die Entwicklung Ihres Gewichts, bestehende Ernährungsprobleme sowie eine körperliche Untersuchung. Darüber hinaus können Ultraschallaufnahmen, eine Computer- oder Kernspintomografie und die Bestimmung von Tumormarkern im Blut dazugehören. Üblicherweise führt ein niedergelassener Arzt die Untersuchungen durch. Er sollte sich zugleich regelmäßig mit Ihrem Hausarzt und den Fachärzten, die Sie bisher behandelt haben, absprechen.

Zögern Sie nicht, sich mit allen offenen Fragen an Ihren behandelnden Arzt oder an spezielle Fachkräfte zu wenden. Diätassistenten können etwa mit Ratschlägen und Empfehlungen zur Ernährung behilflich sein. Wichtig ist, dass Sie bei Beschwerden sofort ärztliche Hilfe suchen unabhängig davon, ob ein Kontrolltermin fällig ist oder nicht.