• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt
Brustkrebs Expertenmeinung

Früher und fortgeschrittener Brustkrebs – von Experten erklärt

Start

Früher und fortgeschrittener Brustkrebs – von Experten erklärt

Die Ziele und Möglichkeiten der Therapie von Brustkrebs hängen vor allem vom Stadium der Erkrankung ab. Frauen mit einem frühen Mammakarzinom haben heute – dank moderner Medikamente – die Chance auf Heilung. Im fortgeschrittenen Stadium geht es primär darum, den Patientinnen ein möglichst langes Leben bei guter Lebensqualität zu ermöglichen.

Zudem ist Brustkrebs nicht gleich Brustkrebs. Der spezielle Tumor-Typ ist entscheidend dafür, wie eine Patientin behandelt wird. Eine besonders aggressive Form ist der sogenannte HER2-positive Brustkrebs. 

Erfahren Sie in kurzen Videos mehr zu frühem und fortgeschrittenem Brustkrebs sowie über den HER2-positiven Tumortyp von PD Dr. Beyhan Ataseven von den Kliniken Essen-Mitte und Prof. Dr. Andreas Schneeweiss vom Universitätsklinikum Heidelberg.

Brustkrebs im Frühstadium


Erklärtes Ziel von Frau PD Dr. Ataseven: Sie möchte ihre Patientinnen mit frühem Brustkrebs heilen. Aber wie kann man Heilung bei einer Krebserkrankung definieren?


Patientinnen mit Brustkrebs im Frühstadium werden in der Regel zunächst operiert. Anschließend wird eine sytemische, sogenannte adjuvante Therapie eingeleitet. Die Expertin erklärt, warum diese systemische Therapie notwendig ist.

Wenn die adjuvante Therapie abgeschlossen ist, erfolgt eine regelmäßige Nachsorge der Patientinnen. PD Dr. Ataseven erklärt, in welchen Intervallen diese erfolgen sollte.

Fortgeschrittener Brustkrebs

Fortgeschrittener Brustkrebs

Wie unterscheidet sich fortgeschrittener bzw. metastasierter Brustkrebs von einem frühen Brustkrebs und wie kann fortgeschrittener Brustkrebs behandelt werden? Sehen Sie in den folgenden Videos Antworten auf diese Fragen von Prof. Dr. Andreas Schneeweiss.

 

Fortgeschritten ist Brustkrebs dann, wenn der Tumor nicht mehr nur in der Brust lokalisiert ist, sondern auch in anderen Organen Tumorherde nachgewiesen werden können.

 

Oberstes Ziel beim fortgeschrittenen Brustkrebs ist es, das Leben der Patientinnen zu verlängern und die Lebensqualität zu erhalten. 


Die Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms erfolgt sehr individuell in Abhängigkeit bestimmter Faktoren, wie der Biologie des Tumors und auch den Wünschen der Patientin.


HER2-positiver Brustkrebs

  • HER2-positiver Brustkrebs

    Etwa jede fünfte Patientin mit Brustkrebs hat einen sogenannten HER2-positiven Tumor. In den folgenden Videos informiert PD Dr. Beyhan Ataseven darüber, was das heißt und was diese Diagnose für die Patientinnen bedeutet.

  •  

    Bei HER2-positivem Brustkrebs sitzen besonders viele HER2-Rezeptoren auf den Tumorzellen. HER2-Rezeptoren sind spezielle Eiweißstoffe, die das Tumorwachstum beschleunigen.

     

    HER2-positiver Brustkrebs ist besonders aggressiv. Die gute Nachricht aber ist, dass der Rezeptor als Angriffspunkt für zielgerichtete Medikamente genutzt werden kann.