• Roche in Deutschland
  • English
  • Kontakt

Nach der Therapie

Nachsorge

Nach Abschluss der Therapie überprüfen die Ärzte in regelmäßigen Abständen Ihren gesundheitlichen Zustand. Auf diese Weise können sie rechtzeitig feststellen, wenn ein Tumor erneut auftritt (Rezidiv), sich ein Zweittumor bildet oder Metastasen auftauchen. Denn trotz der Therapie kann es sein, dass Krebszellen in Ihrem Körper überlebt haben und die Krankheit noch einmal ausbricht.

Bei hellem Hautkrebs ist die Haut meist von der Sonne geschädigt – und damit erhöht sich das Risiko für einen Hauttumor an einer anderen Stelle (Zweittumor).

Da 90% der Rezidive in den ersten fünf Jahren nach der Therapie entstehen, finden die Nachsorgeuntersuchungen anfangs besonders häufig statt, später dann seltener. Insgesamt sollten diese Untersuchungen über einen Zeitraum von zehn Jahren beibehalten werden.

Ein wichtiger Aspekt ist außerdem, dass Sie Ihren Körper selbst regelmäßig untersuchen, um Auffälligkeiten zu finden. Für Patienten, die bereits ein malignes Melanom hatten, besteht nämlich ein erhöhtes Risiko, ein weiteres zu entwickeln.

Wer führt die Nachsorge durch?

In der Regel nehmen Sie die Termine bei einem niedergelassenen Dermatologen wahr, der sich mit Ihrem Hausarzt und den Ärzten, die Sie behandelt haben, austauscht. Dafür müssen ihm alle Unterlagen über Ihre bisherige Therapie zur Verfügung gestellt werden.

Was passiert bei der Nachsorge?

Im Rahmen der Nachsorgeuntersuchungen wird sich der Arzt ausführlich mit Ihnen über Ihr körperliches und seelisches Befinden unterhalten, Sie nach Auffälligkeiten fragen und anschließend ein Hautkrebs-Screening durchführen.
In welchem Rhythmus Sie die Nachsorge in Anspruch nehmen, hängt vom Stadium Ihrer Erkrankung und der Therapie des Tumors ab.

Nehmen Sie die Nachsorgetermine ernst: Über die Hälfte der Rückfälle bei Melanompatienten werden bei der Anamnese und der körperlichen Untersuchung entdeckt. Bei Beschwerden oder sonstigen Verdachtsmomenten sollten Sie Ihren Arzt natürlich schon vor dem nächsten Nachsorgetermin aufsuchen.