Basismedikamente

Glukokortikoide: starke und schnelle Hemmung der Entzündungsprozesse im gesamten Körper

Kortison- oder Glukokortikoidhaltige Medikamente hemmen die Entzündungsprozesse und wirken den Symptomen der Riesenzellarteriitis (RZA) entgegen. Kortison bietet eine schnelle und starke antiinflammatorische Wirkung, welches die Symptome der RZA lindert. Kortison war sehr lange das einzige Präparat, welches zur Behandlung von RZA-Patienten zur Verfügung stand.

Um die Dosis des Kortisons verringern und mögliche Nebenwirkungen reduzieren zu können, erhalten Patienten zudem häufig eine Therapie mit glukokortikoidsparenden Präparaten. Zu den Nebenwirkungen einer Therapie mit Glukokortikoiden über lange Zeit zählen Knochenerkrankungen wie Osteoporose und Frakturen, Augenerkrankungen wie Glaukom(grüner Star) und Katarakt (grauer Star), Diabetes mellitus, Infekte und arterielle Hypertonie.