Mukoviszidose ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung, von der in Deutschland etwa 8.000 Menschen betroffen sind.

Mukoviszidose

Mukoviszidose (zystische Fibrose) ist eine angeborene Stoffwechselerkrankung, von der in Deutschland etwa 8.000 Menschen betroffen sind. Noch vor 20 Jahren erreichten Patienten mit Mukoviszidose kaum das Erwachsenenalter. Heutzutage liegt die Lebenserwartung bei rund 50 Jahren. Erfahren Sie mehr zu Diagnose, Symptomen und aktuellen Therapiemöglichkeiten.

Über Mukoviszidose

Erfahren Sie mehr über die Häufigkeit und die Ursachen der Mukoviszidose

Erfahren Sie mehr über die Häufigkeit und die Ursachen der Mukoviszidose.

Über Mukoviszidose

Diagnose der Mukoviszidose 

Erfahren Sie mehr zur Diagnose der Mukoviszidose

Seit 2016 wird bei allen Neugeborenen routinemäßig ein Bluttest auf Mukoviszidose durchgeführt. Bei Auffälligkeiten schließen sich weitere Untersuchungen an.

Diagnose der Mukoviszidose

Symptome der Mukoviszidose

Erfahren Sie, welche Symptome bei Patienten mit Mukoviszidose auftreten

Bei Mukoviszidose verstopft zäher Schleim eine Reihe lebenswichtiger Organe, so dass Betroffene u. a. an Beschwerden in Atemwegen und dem Verdauungstrakt leiden. Hinzu kommen Folgeerkrankungen wie Diabetes oder Fruchtbarkeitsstörungen.

Symptome der Mukoviszidose

Therapie der Mukoviszidose

Lesen Sie, welche Therapiemöglichkeiten das Fortschreiten der Mukoviszidose verlangsamen könnenMukoviszidose ist bislang noch nicht heilbar. Jedoch kann das Fortschreiten der Erkrankung durch verschiedene Therapiemöglichkeiten verlangsamt werden.

Therapie der Mukoviszidose

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie hilfreiche Links rund um das Thema MukoviszidoseHier finden Sie hilfreiche Links zu Seiten von Organisationen, die sich mit dem Thema Mukoviszidose auseinandersetzen. Dazu zählt seit über 50 Jahren der Mukoviszidose e.V.

Weiterführende Informationen