Menu
Search

Roche ist bestrebt, das Leben von Menschen mit Krebs und derjenigen, die sie unterstützen, zu verbessern. Mit einem umfangreichen Portfolio in der Diagnose, Behandlung und dem Management von Krebs kann Roche in zwei Hauptbereichen zur Gestaltung und Umsetzung des Europäischen Plans zur Bekämpfung von Krebs beitragen: Innovation bei Diagnoseverfahren und personalisierter Krebsbehandlung sowie beim Daten- und Informationsmanagement für bessere Ergebnisse. Roche ist dem Auftrag der EU verpflichtet, einen innovativen politischen Rahmen zu schaffen, der die öffentlich-private Zusammenarbeit erleichtert und die Mitgliedstaaten bei der Umsetzung des EU-Krebsbekämpfungsplans sowie der nationalen Krebspläne (NKS) unterstützt.

Prävention, Früherkennung und Diagnose:

Krebspräventionsprogramme müssen in die NKS aufgenommen werden, um das Bewusstsein der Bürger zu schärfen und die Exposition gegenüber Risikofaktoren zu verringern. Lebensgewohnheiten wie zum Beispiel z.B. Tabakkonsum, falsche Ernährung, Alkoholkonsum, erhöhte Sonnenexposition, Umweltschadstoffe, Infektionen, Übergewicht und Bewegungsmangel sind häufige Gründe für krebsbedingte Todesfälle. Die Erforschung und Nutzung von Präventionsmethoden sollte Vorrang haben und finanziell gefördert werden. Der Plan sollte die Mitgliedstaaten (MS) zu Folgendem ermutigen: Förderung eines gesunden Lebensstils, Austausch bewährter Verfahren zu Präventionsprogrammen, edukative Formate zur Förderung des Gesundheitsbewusstseins der Bürger sowie die Zuweisung von Budgets für Projekte die sich auf die Prävention von Krebs konzentrieren.
Ein früh erkannter Krebs ist potenziell heilbar, daher sollten Anstrengungen zur Entwicklung risikoadaptierter Screening Programme, die sich in die nationalen Krebspläne wiederfinden, unternommen werden. Die Kostenerstattung für Vorsorgeprogramme bleibt in vielen MS ein Engpass. Der Plan sollte die MS ermutigen, Früherkennungsprogramme einschließlich Aufklärungskampagnen in den NKS zu verabschieden und Strategien des öffentlichen Gesundheitswesens zur Verbesserung der Inanspruchnahme von Früherkennungsprogramme umzusetzen; evidenzbasierte Ansätze zur Durchführung von Früherkennungsprogramme für Gebärmutterhals-, Brust-, Haut-, Prostata-, Darm- und Lungenkrebs für Hochrisikogruppen zu erforschen;

Eine Krebsdiagnostik sollte heutzutage die molekulargenetische Sequenzierung des Tumors beinhalten, um Patienten für innovative, zielgerichtete Behandlungen zu qualifizieren.

Therapie und Pflege:

Die rechtlichen Rahmenbedingungen in der EU sind nicht optimal um integrierte, personalisierte Lösungen, die Diagnostik und digitale Geräte mit innovativen, auf die Bedürfnisse einzelner Patienten zugeschnittenen Medikamenten zu kombinieren. Der Plan sollte MS dazu ermutigen: bestehende Bemühungen zu nutzen, die die Einführung neuer integrierter Versorgungspläne beschleunigen (zB das DRUP-Protokoll in den Niederlanden); gegebenenfalls den Einsatz von RWD zu erwägen und sicherzustellen, dass die rechtlichen Rahmenbedingungen für ATMP, tumoragnostische Therapien und integrierte, personalisierte Lösungen bereit sind; Initiativen zu finanzieren, die den länderübergreifenden Know-how-Transfer durch den Einsatz innovativer digitaler Hilfsmittel wie klinische Entscheidungsunterstützung, digitale Behandlungsalgorithmen und Therapiemanagementprogramme fördern; der Forschung und Herstellung innovativer Medikamente in der EU neue Impulse zu geben; die Sammlung von Daten auf Patientenebene einschließlich elektronischer Gesundheitsdaten, fortschrittlicher Diagnoseplattformen und digitaler Hilfsmittel wie Wearables und Apps zu fördern. Diese Erkenntnisse werden von den Gesundheitssystemen genutzt, um die Versorgung zu verbessern und die Ressourcenallokation zu optimieren, von der Wissenschaft, um gezieltere und effizientere Forschung und Entwicklung voranzutreiben, von Gesundheitsdienstleistern, um eine persönlichere Betreuung anzubieten, und von Patienten, um während der Erkrankungsdauer mehr Selbstständigkeit gewinnen zu können.

Die Einrichtung einer Struktur für den cloud-basierten Datenaustausch, z.B. European Science Cloud, mit Zugang für alle beteiligten Interessengruppen ist ein essentieller Schritt.

Lebensqualität für Patienten:

Der Plan sollte die MS unterstützen bei: dem Aufbau von Strukturen für die häusliche Pflege, um die Lebensqualität von Patienten und deren Angehörige und die Nachhaltigkeit des Gesundheitssystems zu verbessern; der Einführung digitaler Hilfsmittel, die Patienten in die Lage versetzen, eine systematische Nachsorge zur Früherkennung schubförmig verlaufender Krankheiten und zur Behandlung frühzeitiger und spät einsetzender behandlungsbedingter Nebenwirkungen zu betreiben; der Schaffung von Programmen, die sich auf die Integration geheilter Patienten in ein normales Leben konzentrieren; Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitskräftemangels, z.B. Schulungsanreize, Austauschprogramme und bessere Zahlungsbedingungen für das Gesundheitspersonal.

Roche Position zum Fahrplan der Europäischen Kommission zur Bekämpfung von Krebs (EU Beating Cancer Plan)

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.