Menu
Search

Mannheim, Penzberg, 21.09.2021

  • Neues Programm sichert finanzielle Förderung und Unabhängigkeit in der Elternzeit

  • Chancengleichheit und Wettbewerbsgerechtigkeit von Frauen und Männern gestärkt

  • Partner können besser am Leben ihrer Kinder teilhaben

Um Eltern bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser zu unterstützen, startet Roche das Pilotprojekt DasElternPlus. Als erster Arbeitgeber Deutschlands bietet Roche Mitarbeiter:innen eine finanzielle Förderung, wenn Eltern sich innerhalb der ersten vier Lebensjahre ihres Kindes entscheiden, gleichzeitig für mindestens zwölf Monate in sogenannte vollzeitnahe Teilzeit zu gehen. Sie erhalten vom Unternehmen eine einmalige Förderung von 10.000 bis 15.000 Euro, wenn beide Elternteile sich entschließen, wöchentlich zwischen 28 und 32 Stunden zu arbeiten. Das Besondere daran: Dieses Angebot gilt auch, wenn nur ein Elternteil bei Roche in Deutschland beschäftigt ist.

“Unser neues, innovatives Programm schafft mehr Wettbewerbs- und Chancengerechtigkeit im Arbeitsumfeld und wirkt dem Thema ‘Karriere-Knick Kind’ aktiv entgegen”, so Silke Heinrichs, Diversity & Inclusion Verantwortliche bei Roche in Deutschland. “So schaffen wir eine Basis, um mit Hilfe dieser Gleichstellung weibliche Talente weiter zu fördern.”

Mit dem DasElternPlus-Programm bietet Roche seinen Mitarbeiter:innen nun die Möglichkeit, zukünftig die Erwerbs- und Familienarbeit partnerschaftlich aufzuteilen und kommt dem Wunsch vieler Väter, die Elternzeit ausgewogener zu gestalten, aktiv nach. „Es ist unser Ziel, unseren Mitarbeiter:innen optimale Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. DasElternPlus-Programm kann dazu beitragen, das Bewusstsein für die Gleichberechtigung in der Familien- und in unserer Gesellschaft grundlegend zu verändern und gleichzeitig Eltern motivieren, diese Chance zu nutzen”, so Andreas Schmitz, Geschäftsführer Personal bei Roche in Deutschland.


DasElternPlus-Programm - Roche fördert Chancengleichheit von Eltern

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.