Menu
Search
praeeclampsie-ausschließen

Elecsys® sFlt 1/PlGF Quotient

Der Elecsys® sFlt-1/ PlGF-Quotient ist ein Biomarker zur Diagnose und Vorhersage der Präeklampsie.

Jetzt Pocket Card Cut Offs herunterladen
Hohe klinische Relevanz

Bei Patientinnen mit Anzeichen einer Präeklampsie erweist sich das Management oft als schwierig. Der Elecsys® Assay unterstützt dabei, dass klinische Management zu optimieren.

Hohe klinische Aussagekraft

Gute Differenzierung von gesunden von kranken Schwangeren beim Cut-Off von 85 durch klinische Spezifität von 99,5% und klinische Sensitivität von 88% in der frühen Gestationsphase. (6,7)

Sicherer Ausschluss

Ein negativer prädiktiver Wert von 99,3% ermöglicht den Ausschluss einer Präeklampsie für eine Woche mit hoher Sicherheit. (6,7)

Hervorragende Studienlage

Der Elecsys® sFlt-1/PlGF Quotient ist in großen prospektiven Studien (z.B. PROGNOSIS - Prediction of short-term outcome in pregnant women with suspected preeclampsia study) klinisch hervorragend validiert worden. (6,7)

preaklampsie-ausschliessen-überblick
preaklampsie-ausschliessen-überblick
preaklampsie-ausschliessen-überblick
preaklampsie-ausschliessen-überblick
preaklampsie-ausschliessen-überblick
preaklampsie-ausschliessen-überblick

Präeklampsie im Überblick (1-4)

  • Das klinische Krankheitsbild ist nicht immer eindeutig.

  • Der Beginn ist schwer vorhersehbar.

  • Die Einschätzung von Schweregrad und / oder Prognose ist schwierig.

  • Rechtzeitige Entscheidungen sind für Mutter und Fötus von großer Bedeutung.

Diagnose und Handhabung einer Präeklampsie sind oft schwierig…

Ein einfacher Bluttest in Ergänzung zu den klassischen Diagnosemethoden unterstützt Sie bei der Diagnose und im Patientenmanagement. Der Test bietet einen Überblick.…

… welche Schwangeren innerhalb einer Woche mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine Präeklampsie entwickeln werden. (4) Hier ist eine routinemäßige Weiterbetreuung mit Testwiederholung möglich.

… welche Schwangeren in den nächsten vier Wochen ein hohes Risiko für die Entwicklung einer Präeklampsie haben. (4) Hier ist eine engmaschige Überwachung mit regelmäßigen Arztbesuchen erforderlich.

… welche Schwangeren mit großer Wahrscheinlichkeit eine Präeklampsie haben. (5)
Hier ist eine Einweisung in ein Perinatalzentrum angezeigt.

Ein einfacher Bluttest von Roche bietet Unterstützung

Eine prospektive Multicenter Studie – PROGNOSIS – evaluierte die Verwendung des Elecsys®sFlt-1/PlGF-Quotienten bei der Kurzzeitvorhersage von Präeklampsie bei Schwangeren mit Verdacht auf Präeklampsie. Die PROGNOSIS-Studie sammelte Proben und klinische Daten von 1.273 Schwangeren mit klinischem Verdacht auf Präeklampsie in den Gestationswochen 24+0 Tage bis 36+6 Tage an 30 Studienzentren in unterschiedlichen Regionen weltweit.

Ein einheitlicher Cut Off von 38 für den Elecsys®sFlt-1/PlGF-Quotienten wurde in der PROGNOSIS-Studie indentifiziert. (6,7)

Elecsys® sFlt 1/PlGF

  • Studien haben gezeigt, dass sich Immunoassays unterschiedlicher Hersteller hinsichtlich der Sensitivität und Wiederfindung, sowie der Kreuzreaktivität und der somit ermittelten sFlt-1/PlGF Quotienten statistisch signifikant unterscheiden.8

  • Elecsys® sFlt-1/PlGF ist in großen prospektiven Studien klinisch hervorragend validiert worden.9,10

  • Stets das Patientenwohl im Fokus:
    Fragen Sie nach, ob Ihr Labor mit dem Elecsys® sFlt-1/PlGF Quotienten arbeitet

Elecsys® macht den Unterschied…

Prof. Dr. Holger Stepan und Frau Sabine Riße im Interview zur Aufnahme der Präeklampsiemarker in den Einheitlichen Bewertungmaßstab (EBM)

Gesamtes Interview ansehen (12:32)

preaklampsie-ausschließen-interview-gesamt

Experteninterview

1. Bedeutung der Präeklampsiemarker im EBM (04:02)

preaklampsie-ausschließen-Bedeutung

2. Präeklampsiemarker in der täglichen Routine (04:53)

preaklampsie-ausschließen-relevanz

3. Rahmenbedingungen für den Einsatz der Präeklampsiemarker (02:10)

preaklampsie-ausschließen-einschränkungen

Einzelne Kapitel anschauen

  • Hier finden Sie Unterstützung zur zuverlässigen Risikoeinschätzung für eine Präeklampsie anhand klinischer Symptome und Cut-off-Werte von Elecsys® sFlt-1 und Elecsys® PlGF.

  • Hier finden Sie einen Gesprächsleitfaden zu Präeklampsie und dem Quotienten zur Unterstützung im Patientengespräch.

  • Rechts finden Sie weiterführende Informationen zu den beiden Präeklampsiemarkern Elecsys®sFlt-1 und Elecsys®PlGF.

Downloads

Referenzen

  1. Hutcheon, J., Lisonkova, S., Joseph, K. S. (2011) Best Pract Res Cl Ob 25:391-403.

  2. Heyn, G., Präeklampsie und Infektionen bedrohen Mutter und Kind. Pharmazeutische Zeitung

  3. NICE Antenatal Care Guideline (2008), clinical guideline 62

  4. Zeisler, H., Llurba, E., Chantraine, F., et al. (2016). N Engl J Med. 374:13-22

  5. Verlohren, S., Herraiz, I., Lapaire, O., et al. (2014). Hypertension 63:346-352

  6. Magee, L.A., Pels, A., Helewa, M., Rey, E., von Dadelszen, P., on behalf of the Canadian Hypertensive Disorders of Pregnancy (HDP) Working Group (2014). Diagnosis, evaluation, and management of the hypertensive disorders of pregnancy. Pregnancy Hypertension 4(2), 105-145.

  7. Chaiworapongsa, T., Chaemsaithong, P., Yeo, L., Romero, R. (2014). Pre-eclampsia part 1: current understanding of its pathophysiology. Nat Rev Nephrol. 10(8), 466-80.

  8. Cheng YKY et al. (2019) doi:10.1016/j.preghy.2019.06.004

  9. Zeisler, H., Llurba et al. (2016). N Engl J Med. 374:13-22

  10. Zeisler, H. et al. (2019) doi: 10.1002/uog.19178


Für Sie auch interessant

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.