Menu
Search
KRAS Mutation Test v2 (LSR)

KRAS Mutation Test v2 (LSR)

Kontakt

Produktmerkmale

  • Durchsatz von 30 Proben pro Lauf

  • Nachweis von 28 Mutationen in Exons des KRAS Gens

  • Hohe Sensitivität durch Allel-spezifische PCR mit TaqMan® Hydrolyse-Sonden: in FFPE-Gewebe ≥ 1% mutierte DNA im Hintergrund von Wildtyp-DNA nachweisbar, in Plasma 75 Kopien/ml mit Wildtyp-Hintergrund von 64.000 Kopien

  • Nur ein 5 µm dicker FFPE- Gewebeschnitt bzw. 2 ml Plasma für komplette Analyse nötig

  • Erforderlicher Tumorgehalt (ohne separate Mikrodissektion) beträgt nur 10%

  • Automatisierte Ergebnisinterpretation (via online Datenanalysetool)

  • Mixed Batching mit BRAF/NRAS Mutation Test (LSR) durch harmonisierte PCR Test-Profile möglich

Der KRAS Mutation Test v2 (LSR) von Roche ist ein allelspezifischer Real-Time PCR-Test zum semi-quantitativen Nachweis und zur Identifizierung von Exon-2, -3 und -4-Mutationen im KRAS-Gen (V-Ki-ras2 Kirsten rat sarcoma viral oncogene homolog) in formalinfixiertem, Paraffin eingebettetem Gewebe (FFPET) oder Plasma. Der Test erkennt 28 Mutationen im KRAS Gen und ist innerhalb einer 8-Stunden Schicht (Gewebe) bzw. in 4 Stunden (Plasma) abarbeitbar.

Ihre Vorteile

KRAS Mutation Test v2 (LSR), Ihre Vorteile
  • Schnell:Mutationsstatus bereits 8 Stunden nach Vorliegen des FFPE Gewebeblocks bekannt (bzw. 4 Stunden bei Plasmaproben)

  • Genau:Sehr hohe Spezifität und Sensitivität ermöglichen auch mit wenig Ausgangsmaterial verlässliche Ergebnisse

  • Automation:Automatisierte Ergebnisinterpretation (via online Datenanalysetool)

  • Breite Mutationsabdeckung:Der Test erkennt 28 Mutationen im KRAS Gen

Mutationsabdeckung
Anzahl der Mutationen
Zulassung
Technologie
Sensitivität
Kit Stabilität
Plattform
Durchsatz / Lauf
Zeit bis zum Ergebnis
KRAS: G12A/C/D/R/S/V, G13A/C/D/R/S/V, A59E/G/S/T, Q61E/Hc/Ht/K/L/P/R, K117Nc/Nt, A146P/T/V
28
Nur für Life Science Research. Nicht für in vitro diagnostic use.
Allel-spezifische PCR
FFPE-Gewebe: ≤ 1% mutierte DNA im Hintergrund von Wildtyp-DNA Plasma: 75 Kopien/ml mit Wildtyp-Hintergrund von 64.000 Kopien
18 Monate bei 2-8 ℃
cobas z 480 Analyzer
cobas® 4800 System User Defined Workflow (UDF)
bis zu 30 Proben / 96-Well-Platte
< 8 Stunden nach Eingang der FFPET-Probe bzw. < 4 Stunden bei Plasmaproben

Technische Spezifikationen

Mit demKRAS Mutation Test v2 (LSR) liegen die Ergebnisse zum Mutationsstatus spätestens 8 Stunden nach Eingang der FFPE-Gewebeprobe bzw. nach ca. 4 Stunden bei Plasmaproben vor. Zusammen mit der zertifizierten

cobas® DNA Probenvorbereitung aus FFPE-Gewebe bzw. der cobas® cfDNA Probenvorbereitung aus Plasma und dem KRAS Mutation Test v2 (LSR) wird eine zuverlässige Mutationsanalyse ermöglicht.

Der Prozessablauf des KRAS Mutation Test v2 (LSR) zeichnet sich mit Hilfe des

cobas z 480 Analyzer durch eine sehr geringe Hands-on-Time aus. Dadurch kann eine Steigerung der Flexibilität und Effizienz im Laboralltag erzielt werden.

Workflow

KRAS Mutation Test v2 (LSR), Workflow

Auch für Sie interessant

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.