.
Menu
Search
125-Header

125 Jahre Roche - Wir feiern das Leben

Feiern Sie mit uns, was schon immer im Mittelpunkt unserer Arbeit stand - das Leben.

Celebrate Life Stories

Wegweisende Wissenschaftlerinnen

Sally Redshaw und Andrea Schlageter haben während der HIV-Epidemie zahlreiche Rückschläge überwunden.

Partner in der Wissenschaft

Die Partnerschaft zwischen Charles Heidelberger und Robert Duschinsky hat die Geschichte der onkologischen Forschung geprägt. Ihre Zusammenarbeit und ist zum Sinnbild dafür geworden, was mit vereinten Kräften erreicht werden kann.

Wissenschaftler mit Risikobereitschaft

Die Forschungsarbeit von Dr. Stephen Hauser stieß in wissenschaftlichen Kreisen auf Skepsis. Genentech jedoch zeigte sich risikobereit und ließ sich auf eine Partnerschaft ein, die das Verständnis der multiplen Sklerose für immer verändern sollte.

Vom Chemie-Labor zum Weltkonzern

Damit Großes entsteht, braucht es zuallererst eine zündende Idee. Die hatte Ende des 19. Jahrhunderts der junge Basler Kaufmann Fritz Hoffmann.


Vom Chemie-Labor zum Weltkonzern

Ohne Herkunft gibt es keine Zukunft

Wusstet Ihr, dass Roche in seiner Frühzeit auch Hormone produzierte und dafür in öffentlichen Toiletten in Basel Urin einsammelte? Oder warum in der Basler Zentrale die Kleiderbügel mit dem Firmennamen bedruckt sind?

Ohne Herkunft keine Zukunft

Die gute alte Zeit von morgen - Teil 1

1986 prägten zwei markante, fünfstöckige Gebäude den Penzberger Standort. Darin befinden sich die gewaltigen Anlagen der Enzym- und Chemieproduktion. Heute haben modernste Technologien und digitale Prozesse die Diagnostik-Produktion verändert.

Die gute alte Zeit von morgen - Teil 1

Erika ist ein bisschen „verrückt“ nach Mikroben

In den frühen 1950er Jahren war die Erforschung winziger Mikroben das nächste große Ding. Erika Bӧhnis Arbeit auf diesem Gebiet rettete Millionen von Menschenleben.

Brillant, unkonventionell und umstritten: Kary Mullis, Erfinder der PCR-Technologie

Mit der Entscheidung für den Erwerb der PCR-Technologie ging Roche einen mutigen und riskanten Weg.

Arbeiten früher und heute

Viel wurde und wird in Grenzach, Mannheim und Penzberg investiert. Wir vergleichen das alte und neue Gesicht der Standorte. Eine kleine Bildergalerie.

Arbeiten früher und heute

Werkleiter im Gespräch: Macher mit Moderator-Qualitäten

Im Standort-Management kennen sie sich aus. Der Chemiker Dr. Rudolf Machat (74) war ab 2005 sieben Jahre lang Werkleiter im Mannheimer Norden, sein Nachfolger Martin Haag (57) hat die Position 2012 übernommen. Der Wirtschaftsingenieur sorgt seither dafür, dass die Geschäfte auf dem Waldhof laufen. Denn Werkleiter ist ein Job für Moderatoren und Macher: Da sind sich beide einig.

Roche_125_celebratelife_arlesheim

125 Jahre Anerkennung des Lebens
Jeder Moment zählt: groß und klein, chaotisch oder geplant. Überraschend, emotional - sogar gewagt. Das Leben ist ein Potpourri aus einer Vielfalt einzelner Momente. Wie der Moment, in dem sich eine Enttäuschung relativiert. Der Moment, in dem wir etwas zum letzten Mal tun. Der Moment, in dem wir uns erlauben, innezuhalten und einfach zu sein.

Wir leben in einer Welt, die sich schneller als je zuvor verändert, und nicht alle Momente sind solche, die wir noch einmal erleben möchten. Aber es sind unsere Momente - und das macht jeden einzelnen von ihnen unbezahlbar.

Mehr Momente schaffen

Aber es geht nicht um Zahlen, es sind im Leben Emotionen und Momente die zählen. Mehr Tage, Monate, Jahre des Lebens. Mehr Momente, die es zu schätzen gilt. Mehr Hoffnungen und Träume, um die Zukunft zu inspirieren. Mehr Gründe um dankbar zu sein. Denn im Kern geht es darum, das Leben zu zelebrieren - sei es, um neue Erinnerungen zu schaffen oder Momente der Vergangenheit zu genießen.

Erfahren Sie, wie wir uns durch unser Vermächtnis, unsere Leidenschaft für Lösungen und unser Engagement für eine bessere Zukunft definiert haben.

Fritz Hoffmann waving

Der Gründungsvater von Roche, Fritz Hoffmann-La Roche, war ein engagierter Unternehmer und überzeugt davon, dass pharmazeutischen Markenprodukten die Zukunft gehört.

Er erkannte als einer der Ersten, dass die industrielle Herstellung von Arzneimitteln einen riesigen Fortschritt im Kampf gegen Krankheiten bedeuten würde.

Seitdem ist Roche zu einem weltweit führenden Healthcare-Unternehmen gewachsen.

Roche Meilensteine

Wenn Sie es gewohnt sind, 6 oder 7 Kerzen auf einer Geburtstagstorte auszublasen, sind 125 kaum vorstellbar! Wird Ihr Gesicht zu heiß? Wie viele Versuche würde es dauern? Diese neugierigen Kinder wollen es wissen!

Diese Kinder sind auf einer Erkundungsmission um herauszufinden, wie man ein so großes Jubiläum feiern kann. Mit der Hilfe von Präsident Christoph Franz und CEO Severin Schwan versucht die nächste Generation viel mehr darüber zu verstehen, was Roche getan hat, tut und weiterhin tun wird, um ihre Zukunft zu verbessern.

Wie feiert man 125 Jahre?

Warum wir das Leben feiern

LinkedIN_DE
Twitter_de
Instagram
YouTube

Unseren Stories auf der Spur...

Das könnte Sie auch interessieren

Sie verlassen nun roche.de

Links zu Websites Dritter werden im Sinne des Servicegedankens angeboten. Der Herausgeber äußert keine Meinung über den Inhalt von Websites Dritter und lehnt ausdrücklich jegliche Verantwortung für Drittinformationen und deren Verwendung ab.