Beispiel-Bild

Unser Ziel: Für jeden Patienten die passende Immuntherapie

Interview mit Dr. med. Andreas Chlistalla, Medizinischer Direktor Onkologie/Hämatologie, Roche Pharma AG

Herr Dr. Chlistalla, was glauben Sie: Wie weit werden Immuntherapien die Behandlung von Patienten mit Krebs verändern?

Wir sehen bereits heute, dass sich die Krebsimmuntherapie bei einigen Krebserkrankungen als eine neue Säule etabliert, mit der Ärzte zum Teil Behandlungsergebnisse erzielen, die bis vor wenigen Jahren noch illusorisch waren. Nehmen wir das Beispiel Blasenkrebs: Für Patienten mit fortgeschrittenem Blasenkrebs wurde über Jahrzehnte nahezu kein medikamentöser Fortschritt mehr erzielt – bis Mitte 2016 in den USA erstmals eine Krebsimmuntherapie von Roche zugelassen wurde. Mittlerweile sind auch in der Europäischen Union (EU) gleich mehrere Immuntherapien zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Blasenkrebs verfügbar. Das ist ein natürlich enormer Fortschritt für die Patienten.

Gleichzeitig stehen wir mit den Immuntherapien aber erst am Beginn einer neuen Ära in der Krebstherapie. Wir lernen jeden Tag dazu und verstehen immer bessern, wie Tumoren die natürlichen Abwehrmechanismen unseres Immunsystems ausbremsen. Das sind spannende Zeiten für die Forschung – vor allem aber eine riesige Chance für die künftige Behandlung von Krebspatienten.

Welche Rolle spielen Immuntherapien gegen Krebs in der Forschung & Entwicklung von Roche?

Unsere Forschung & Entwicklung in der Krebsimmuntherapie läuft auf Hochtouren. Wir haben bereits 2016 in den USA sowie im Herbst 2017 in der EU Zulassungen für eine Immuntherapie zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem Lungen- und Blasenkrebs erhalten. Und das wird nur der Anfang sein: Wir untersuchen diese und zahlreiche weitere Krebsimmuntherapien auch bei anderen Krebserkrankungen, wie zum Beispiel Darm-, Nieren- und Brustkrebs.

Welches Ziel verfolgt Roche in der Krebsimmuntherapie?

Unsere Mission in der Krebsimmuntherapie ist klar: Jeder Patient ist einzigartig – und jeder Patient soll zukünftig genau die Krebsimmuntherapie erhalten, die ihn für seinen persönlichen Kampf gegen den Krebs stark macht. Das ist unsere Mission, an der wir jeden Tag arbeiten. Um dieses Ziel zu erreichen, nutzen wir unsere tiefe Expertise und unsere breite Aufstellung in der Onkologie. Diese ermöglicht es uns beispielsweise, Substanzen bereits in der frühen Entwicklung in Kombination mit anderen Wirkstoffen zu testen. So erforschen wir aktuell allein in der Krebsimmuntherapie mehr als 50 unterschiedliche Kombinationen. Wir sind überzeugt davon, dass wir mit unserer heutigen Forschung & Entwicklung in der Krebsimmuntherapie die Behandlungsstrategien von morgen gestalten und so dazu beitragen, dass künftig noch mehr Patienten von einer Krebsimmuntherapie profitieren werden.